Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Karten und Abonnements

DVB-T2 HD: Gratiszeit für Privatsender endet

Wer weiterhin Privatsender empfangen möchte, muss zahlen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
+
Wer weiterhin Privatsender empfangen möchte, muss zahlen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Am 30. Juni endet die Gratisphase für Privatsender. Danach werden DVB-T2-Empfänger für private Sender zur Kasse gebeten. Sie können das Programm wie folgt freischalten:

Köln (dpa/tmn) - Am Freitag (30. Juni) endet die kostenfreie Ausstrahlung der Privatsender über DVB-T2 HD. Zuschauer müssen dann für weiteren Empfang ihre Fernseher und Receiver freischalten. Die Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bleiben frei empfangbar.

Die für die Freischaltung des Privat-TVs nötigen Guthabenkarten gibt es für 69 Euro im Fachhandel. So abgeschlossene Abonnements sind ein Jahr gültig und enden automatisch, wie Betreiber Freenet TV mitteilt. Der auf der Guthabenkarte aufgedruckte Code kann über eine Webseite oder die Kundenhotline (0221/46 70 87 00) zusammen mit der ID-Nummer des Empfangsgeräts eingegeben werden.

Über die Webseite www.freenet.tv/aktivierung können Nutzer auch ein Abonnement mit Bankeinzug abschließen. Der Vorteil: Es verlängert sich zwar bis zur Kündigung automatisch, kann aber jederzeit pausiert werden.

Freenet TV aktivieren

Kommentare