Bitte haltet die Augen offen

American Shepherd Oskar in Schwindegg vermisst - Finderlohn!

+
Oskar hat sich wohl verirrt: Wer kann helfen ihn wieder wohlbehalten nach Hause zu bringen? 

Schwindegg - Seit dem 27. Mai fehlt von dem Rüden Oskar jede Spur. Wer kann dabei helfen, den dreijährigen Mini American Shepherd wieder nach Hause zu bringen? Für einen Tipp, der Oskar zurück nach Hause bringt, setzt seine Familie nun 500 Euro Finderlohn aus. 

Update am 20. Juni: 500 Euro Finderlohn

Oskar wird nach wie vor vermisst. Für einen Tipp, der Oskar wieder zurück nach Hause bringt, setzt seine Familie nun einen Finderlohn von 5 00 Euro aus. 

Die Besitzer vermuten, dass Oskar gefunden und mitgenommen wurde. "Vielleicht dachte sich derjenige auch dass er niemandem gehört oder ausgesetzt wurde. Oskar wird jedoch schmerzlichst vermisst. Bitte bringen sie Oskar zurück!" bittet seine verzweifelte Familie. 

Oskar kann jederzeit  anonym bei der Polizei, Tierheimen oder Tierärzten als Fundhund abgeben werden. Durch seinen Transponder gelangt er so wohlbehalten zurück nach Hause.

"Bitte haltet die Augen auf, vielleicht sieht ihn irgendjemand!" hoffen die Besitzer. Sollte jemand den Hund entdecken, so kann er sich jederzeit unter der Nummer 08086/947948 melden.

Erstmeldung vom 6. Juni

Seit dem 27. Mai fehlt von dem Mini American Shepherd-Rüden aus Schwindegg jede Spur. Verzweifelt richtete sich die Besitzerin von Oskar an innsalzach24.de, mit der Bitte, die Augen offen zu halten."Vielleicht sieht ihn irgendjemand. Dann bitte unter 08086/947948 melden."

Bei Oskar handelt es sich um einen dreifarbigen Rüden, der am 29. März 2015 geboren wurde. Oskar ist zudem registriert, trägt einen Transponder und ist bei Tasso unter der Suchdienstnummer S2318400 registriert. 

red

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tiere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser