Fuchs lebt auf Englands höchster Baustelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

London - Ein neugieriger Fuchs hat es sich zwei Wochen lang auf Englands höchster Baustelle gemütlich gemacht.

Das Tier sei vermutlich durch einen Treppenschacht auf das Dach des Wolkenkratzer "Shard" in London geklettert, teilten die britischen Behörden am Donnerstag mit.

In fast 290 Meter Höhe habe der offenbar schwindelfreie Eindringling von Essensresten gelebt, die Bauarbeiter hinterließen. Sie gaben dem furchtlosen Eindringling den Namen "Romeo".

Die schrägsten Tiere der Welt:

Die schrägsten Tiere der Welt

Am Donnerstag endete Romeos Abenteuer: Mitarbeiter der Seuchenschutzbehörde fingen den übermütigen Fuchs ein und brachten ihn zur ärztlichen Untersuchung in ein Tierheim. "Wir haben ihm erklärt: Wenn Füchse dazu bestimmt wären, im 72. Stockwerk zu leben, hätten sie Flügel", sagte Tierheim-Chef Ted Burden. Romeo habe die Ansage wohl verstanden: Als er später in der Nähe der London-Bridge wieder ausgesetzt wurde, habe er noch einmal zum "Shard" geschaut und sei dann in die andere Richtung gelaufen. Stadtfüchse sind in London weit verbreitet.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser