+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Auf Anzahl der Tiere hinweisen

Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen

+
Wenn die Feuerwehr im Einsatz ist, rettet sie auch Haustiere. Wichtig ist, dass Besitzer kennzeichnen, welche Tiere sich in der Wohnung befinden. Foto: Armin Weigel/dpa

Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.

Berlin (dpa/tmn) - Bei einem Brand retten Feuerwehrleute nicht nur Menschenleben, sondern auch Tiere. Um die Einsatzkräfte dabei zu unterstützen, können Tierhalter an der Wohnungstür einen möglichst auffälligen Aufkleber anbringen, auf dem die Art und Anzahl der Tiere in der Wohnung vermerkt sind.

Der Aufkleber wird am besten im oberen Drittel von Tür oder Türrahmen platziert. Mieter sollten aber vorher ihren Vermieter um Erlaubnis fragen. Darauf weist der Deutsche Feuerwehrverband hin.

Im Ernstfall hilft die Feuerwehr nicht nur Hunden und Katzen, sondern zum Beispiel auch Vögeln oder Reptilien. Ist der Halter nicht da oder gerade nicht in der Lage, die Tiere zu versorgen, werden sie nach der Rettung vorübergehend in einem Tierheim untergebracht. Wer keinen eigenen Aufkleber basteln will, kann die Sticker auch kostenpflichtig im Internet bestellen - zum Beispiel beim Feuerwehrverband, bei Tierschutzorganisationen oder in Onlineshops rund um Tiere.

Zurück zur Übersicht: Tiere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser