Je früher desto besser

Schon im Herbst Schneefanggitter auf Hausdach nachrüsten

+
Spezielle Gitter auf dem Dach schützen Passanten vor herabstürzenden Schneemassen. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

In einigen Regionen fällt der erste Schnee schon im Herbst. Hausbesitzer sollten darauf vorbereitet sein. Damit vom Hausdach keine Schneemassen auf Passanten oder Autos herunterstürzen, sollten sie rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen treffen.

Berlin (dpa/tmn) - Der Winter ist noch eine Weile hin. Und doch müssen Hausbesitzer schon im Herbst an heftige Schneefälle denken. Der Verband Privater Bauherren in Berlin empfiehlt, Schneefanggitter beim Hausbau einzuplanen und Altbauten damit nachzurüsten.

Das lässt sich zum Beispiel mit Reparaturarbeiten am Dach oder der Regenrinne verbinden. Schneefanggitter sind laut VPB-Angaben teilweise vorgeschrieben. Wichtig seien sie zum Beispiel am Dachende über einem Bürgersteig. Wird hier ein Passant durch herabfallende Schneemassen oder die noch gefährlicheren Eisplatten im Winter verletzt oder ein Auto beschädigt, muss der Hausbesitzer dafür haften. Denn er hat eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht.

Zurück zur Übersicht: Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser