Strafzettel wurde zu Strafanzeige

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Echt dumm gelaufen: Ein 71-Jähriger fuhr zur Polizei, um sich über einen Strafzettel zu beschweren. Das Problem dabei war, dass er ziemlich besoffen war...

Blöd gelaufen ist es am Mittwochabend für einen 71-jährigen Rosenheimer, der sich bei der Polizeiinspektion über einen Strafzettel beschweren wollte. Nicht nur, dass die Polizei der falsche Adressat seiner Beschwerde war, der Strafzettel war von der Verkehrsüberwachung der Stadt Rosenheim ausgestellt worden, der Beamte an der Wache stellte bei dem Mann auch noch Alkoholgeruch fest. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 1,3 Promille. Bei dem Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.

Dennoch war die größte Sorge des Mannes, dem dieses Missgeschick übrigens einen Tag vor seinem 72. Geburtstag unterlief, was denn nun mit dem Strafzettel sei. Hier konnte ihm der Beamte aber weiterhin nicht helfen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser