Tier war auf B304 bei Amerang

Nach Rettung: Polizei Wasserburg begeistert von "Haubi"

Amerang - Das Leben eines jungen Haubentauchers konnte allein durch einen beherzten Anruf bei der Polizeiinspektion Wasserburg und der darauf folgenden "Rettungsaktion" der Beamten verschont werden.

Ein Autofahrer meldete am Donnerstag gegen 11 Uhr einen Vogel, der auf der B 304 auf Höhe Streit, Gemeindebereich Amerang, auf der Fahrbahn sitzt und keine Anstalten machte, diese wieder freizugeben. Dabei hat der Vogel richtig Glück, da der Anrufer zuvor geistesgegenwärtig sein Auto gerade noch so über das Tier hinweg steuern konnte, so dass die Reifen den Vogel nicht berührten. Man kann sich vorstellen, dass schon allein dieses Erlebnis für eine vergleichsweise kleine Kreatur durchaus beeindruckend sein kann.

Die Streife griff den verängstigten Wasservogel auf und brachte ihn auf die Wache. Bei einer Recherchen stellte sich heraus, dass es sich bei dem Vogel um einen jungen Haubentaucher handelte. Die Beamten gab ihm daher gleich den liebevollen Spitznamen "Haubi".

Keine Zeit für Foto

Nachdem einige Anrufe mit diversen Behörden erfolgte, wurde Haubi zu einem Tierarzt gebracht, um bei dem immer noch etwas lethargisch wirkenden Vogel etwaige Verletzungen auszuschließen. Nach dem Besuch beim Tierarzt, der Haubi körperliche Unversehrtheit attestierte, wurde er von einer Angestellten der Polizei Wasserburg wieder an der Murn in die Freiheit entlassen.

Offensichtlich hat Haubi dabei wieder neue Lebenslust empfunden und verzog sich, so schnell es nur ging, so dass nicht einmal Zeit für ein Abschiedsfoto blieb. Aus kriminalistischer Sicht war ein Fahndungsfoto eh entbehrlich, denn bei Haubi besteht nach diesem Erlebnis ganz offensichtlich keine Wiederholungsgefahr.

"Haubi" ist kein "Haumdaucha"

In der bayerischen Mundart wird der Begriff "Haumdaucha" als Schimpftwort für "Depp, Idiot, .. etc." verwendet. Unserem Haubi wird man allerdings mit diesen Worten nicht gerecht. Er verhielt sich nach seiner unfreiwilligen Gewahrsamnahme auf der Wache äußerst zivilisiert, was bei so mancher menschlicher Gewahrsamnahmen leider nicht immer der Fall ist.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Lukasz Lukasik (GNU)

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser