Handgemenge zwischen Schnäppchenjägern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Plauen - Die Rabattschlacht hat in Sachsen zu einem wüsten Handgemenge zwischen zwei Schnäppchenjägern geführt. Ursache war ein Wäscheständer. Genauer: Drei.

Im Kampf um günstige Wäschespinnen gerieten in einem Supermarkt in Plauen zwei Männer aneinander, wie die Polizei am Freitag berichtete.

Als ein 38- Jähriger mit drei Wäschespinnen ("Der kluge Mann baut vor") zur Kasse stürmte, trat ihm ein anderer Kunde in den Weg und forderte vehement eine der Spinnen. Weil "sein Bestreben ins Leere lief" - so die Polizei - schlug er den Kontrahenten nieder, flüchtete dann aber ohne Trophäe aus dem Supermarkt.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser