Zehnjähriger baut einen Autounfall

Freilassing - Der Sohn verursacht mit dem Auto einen Unfall und die Mutter begeht Fahrerflucht. Pech für sie, dass Zeugen den Vorfall beobachtet hatten.

Manche Unfälle sind einfach anders. Sie sollten nicht geschehen aber sie geschehen doch. So auch am Freitag, den 3. Januar, gegen etwa 11 Uhr. Eine 38-jährige Urlauberin aus Bayreuth war mit ihrer Mutter und ihrem 10-jährigen Sohn, mit einem roten Skoda Fabia in die Sebastianigasse in Freilassing gefahren und hatte dort am Fahrbahnrand, in einer Parkbucht angehalten. Während die beiden Erwachsenen ausstiegen und neben dem Auto diskutierten erklomm der 10-jährige Sohn das Steuer des Fahrzeuges und spielte Autofahren.

Da der Zündschlüssel noch steckte drehte er auch an diesem und so kam es, wie es kommen musste. Der Bub betätigte den Anlasser und das Auto machte einen Satz nach vorne. Dabei rammte er einen vor dem Skoda stehenden Mercedes und beschädigte dessen Stoßstange. Der Bub erschrak natürlich und wurde von der Mutter wieder in den Fond des Autos verfrachtet. Dann stiegen die beiden Erwachsenen jedoch in das Auto ein und fuhren davon, ohne sich um den entstandenen Schaden am Mercedes zu kümmern.

Aufmerksame Zeugen hatten den Vorfall jedoch beobachtet, das amtliche Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges notiert und den Unfall gemeldet. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Gegen die Mutter den Kindes wird daher wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser