Alle wollen raus, nur er will rein

Florida - Sylvester Jiles muss verückt sein. Gerade frisch entlassen aus dem Knast, will er schon wieder rein. Er versuchte sogar einen Wärter zu überreden, ihn wieder einzulochen.

Ende vergangenen Jahres war Sylvester Jiles aus dem Brevard County Detention Center entlassen worden, wo er eine Haftstrafe wegen Mordes verbüßte.

Doch seine frisch wiedererlangte Freiheit schien ihm schon nach drei Tagen nicht mehr zu schmecken. Offenbar sehnte er sich zurück in seine Zelle.

Zunächst versuchte er die Gefängniswärter zu überreden, ihn wieder aufzunehmen. Dieser lehnten seine Bitte jedoch verwundert ab. Fest entschlossen seine Freiheit an den Nagel zu hängen, versuchte er daraufhin den gesicherten Zaun des Gefängnisses zu überwinden, verfing sich jedoch im Stacheldraht.

Sein Ziel erreichte er letztendlich aber doch. Denn auch das unerlaubte Betreten eines Gefängnisses gilt als Einbruch. Durch seinen kläglich gescheiterten Versuch zurück in seine Zelle zu kommen, verstieß er gegen seine Bewährungsauflagen und wurde zu weiteren 15 Jahren Haft verurteilt.

Grund für dieses ungewöhnliche Verhalten, war wohl die Angst vor der Rache der Verwandtschaft seines Opfers. Jetzt kann Jiles aber wieder beruhigt schlafen.

Quelle: de.news.yahoo.com

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser