Nicht nur unter den Armen

Kurios: Wer sich an dieser Stelle mit Deo einsprüht, bleibt länger frisch

+
Bei Sommerhitze ist Deo das perfekte Hilfsmittel gegen Schweiß - aber nicht nur unter den Armen.

Besonders an schwülen Sommertagen ist jeder dankbar für die Erfindung des Deo-Rollers - und dieser hilft nicht nur gegen Schweiß unter den Achseln.

Wer schnell ins Schwitzen kommt, hat meist nicht nur mit Nässe unter den Armen zu kämpfen. Schweiß kann sich fast überall am Körper bilden - bei Damen unter anderem auch unter der Brust. Da ist es oft völlig egal, ob das weibliche Geschlecht einen BH trägt oder nicht. Aber keine Bange: Ein Deodorant lässt sich auch hervorragend im Hautbereich unter den Brüsten verwenden.

Darum helfen Deos bei Schweiß an der Brust

Denn: "Deos mit Aluminiumsalzen hemmen die Schweißbildung, können also helfen", wie Dr. Corinna Peter, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Hamburg, dem Online-Portal Brigitte erklärt. Zwar haben gerade diese Mittel mit viel Kritik zu kämpfen - schließlich stehen die Aluminiumsalze unter Verdacht das Risiko für Brustkrebs zu erhöhen -, sollte die Schweißproduktion jedoch nicht mehr auszuhalten sein, empfiehlt sie trotzdem die Anwendung dieser Produkte. Wer sich unsicher ist, kann es jedoch auch mit Deodorants, die keine dieser Salze beinhalten, versuchen.

Mithilfe des Deos bleibt die Haut unter der Brust länger trocken und es wird weniger Schweiß gebildet - so sind Sie stets gegen das heiße Wetter gewappnet. Außerdem vermeiden Sie so Scheuerstellen im Brustbereich.

Hätten Sie das gedacht? Deshalb ist Kokosöl eine Geheimwaffe gegen unreine Haut.

Probleme mit unreiner Haut? Diese Lebensmittel helfen ganz bestimmt

Zurück zur Übersicht: Leben

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT