Dreiste Vorgesetzte

"Wir können Ihnen nicht mehr zahlen" - Wenn Ihr Chef diese sieben Sätze sagt, lügt er

+
Sie sollten nicht alles glauben, was Ihr Vorgesetzter vom Stapel lässt.
  • schließen

Achtung: Auch wenn der Chef noch so nett wirkt, manchmal flunkert auch er. So sollten Sie bei diesen typischen Aussagen lieber auf der Hut sein - und können dementsprechend reagieren.

Manche Floskeln hört man von seinen Chefs immer wieder, mit denen sie angeblich Angebote zu persönlichem Kontakt und offenen Ratschlägen unterbreiten, Verantwortung auf die eigenen Vorgesetzten schieben und sich um Entscheidungen drücken. Doch diese Tricks können Sie durchschauen, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Bei diesen sieben Sätzen sollten Sie hellhörig werden:

"Sie dürfen mich ganz offen kritisieren!"

Kaum jemand steckt offene Kritik einfach so weg, auch nicht Ihr Chef. Mit dieser Aussage will er Offenheit und Selbstbewusstsein demonstrieren, schreibt das Online-Portal Bild.de. Tasten Sie sich vorsichtig mit konstruktiver und fairer Kritik vor und kritisieren Sie immer nur ein Thema auf einmal.

Lesen Sie weiter: Wenn Ihr Chef diesen harmlosen Satz sagt, sollten Sie misstrauisch werden.

"Das kommt von ganz oben!"

Oft wird erst einmal der Überbringer schlechter Nachrichten gehasst, nicht der Verursacher. Wenn Ihr Chef diesen Satz sagt, hat er schlechte Nachrichten, zum Beispiel höhere Arbeitsbelastung und möchte sich hinter "denen da oben" verstecken. Haken Sie ruhig nach, wer "die da oben" sind und ob Sie mit diesen direkt sprechen können. Dadurch geben Sie zu verstehen, dass Sie sich das nicht gefallen lassen und dass es die Aufgabe Ihres Chefs ist, Befehle nicht ungefiltert weiterzugeben.

Das könnte Sie interessieren: Wie viele Überstunden machen die Deutschen?

"Ich gebe Ihnen mal einen ganz persönlichen Tipp …"

Dieser Satz ist nicht so gut gemeint, wie er klingt. In Wahrheit will Ihr Chef etwas von Ihnen, zum Beispiel, dass Sie zusätzliche Aufgaben übernehmen oder etwas Heikles für ihn erledigen. Gehen Sie ihm nicht auf den Leim und versuchen Sie, herauszubekommen, was dahinter steckt.

Lesen Sie auch: „Brauche nicht alles zu wissen“: Chef schreibt Mitarbeitern - die sind begeistert.

"Vertrauen Sie mir. Ich sag das auch garantiert nicht weiter!"

Hier ist meist das Gegenteil der Fall, also halten Sie sich besser zurück. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Ihre Kollegen zu verpfeifen oder Ihren bevorstehenden Berufswechsel zu verraten. Ihr Chef könnte diese Informationen gegen Sie verwenden.

Lesen Sie weiter: Zurückbehaltungsrecht: Was Sie tun können, wenn der Chef nicht zahlt.

"Meine Tür steht immer offen!"

Dadurch will Ihr Chef zu verstehen geben, dass er die Nähe zu seinen Mitarbeitern sucht. Doch oft sind Chefs gar nicht in ihrem Büro oder mit wichtigen Telefonaten beschäftigt. Wenn Sie Probleme haben, Ihren Chef zu erreichen, teilen Sie ihm das mit und machen Sie auch gleich Verbesserungsvorschläge, zum Beispiel, ihn im Notfall auf dem Handy anzurufen oder dass er eine andere Ansprechperson angeben könnte.

Ebenfalls lesenswert: Studium ohne Abitur: Warum Sie danach mehr Geld scheffeln als mit.

"Ich kann das nicht alleine entscheiden!"

Das ist eine Ausrede - egal, ob es um Beförderung, Urlaubspläne oder Homeoffice geht. Ihr Chef will nur keine Verantwortung übernehmen und Sie schnell wieder loswerden. Fragen Sie ihn, wer das entscheidet und wie Sie denjenigen erreichen.

Lesen Sie auch: "Den Papst eingestellt": Abgefahrenes Bewerbungsfoto amüsiert Twitter.

"Wir können Ihnen nicht mehr zahlen!"

Das heißt nur: "Ich will Ihnen nicht mehr zahlen." Seien Sie hartnäckig, sagen Sie zum Beispiel: "Lassen Sie uns im Gespräch bleiben" und sprechen Sie das Thema zu einem späteren Zeitpunkt erneut an. Alternativ können Sie auch nach mehr Urlaub oder Fortbildungen fragen. Aber bleiben Sie ruhig und fangen Sie nicht an, mit Ihrem Chef zu streiten.

Ihre Meinung ist gefragt:

Lesen Sie auch: Mehr Gehalt? Dann sollten Sie diese zwei Wörter nie zu Ihrem Chef sagen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Zurück zur Übersicht: Karriere

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT