"Verdient Ihre Frau mehr?"

Verrückt: Die kuriosesten Vorstellungsgespräche aller Zeiten

+
So mancher Bewerber gerät im Vorstellungsgespräch ins Staunen, was Personaler alles wissen wollen.

Vorstellungsgespräche sind eine ernste Sache. Doch Bewerber und Personaler geraten immer wieder in skurrile Situationen, mit denen sie so nicht gerechnet haben.

Egal, wie ernst Sie Ihr Bewerbungsgespräch angehen: Bei manchen Fragen und Aktionen der Personaler klappt einem innerlich die Kinnlade herunter.

Mit bizarren Gesprächen haben aber nicht nur Bewerber zu kämpfen: Auch Personaler können über so manchen eigenartigen Kandidaten ein Liedchen singen. 

Was Bewerber erleben: "Play with it just like you are a three year old girl"

Spiegel-Online hat seine Leser gebeten, von ihren skurrilsten Job Interviews zu erzählen. Wir haben die witzigsten Geschichten für Sie zusammengetragen:

1. "Verdient Ihre Frau mehr als Sie?"

"Es ging um eine Stelle im Account Management, die viele Reisen erforderte. Der Personaler fragte mich, wie das denn mit meinen drei Kinder zu vereinbaren sei und ob ich schon mit meiner Frau darüber gesprochen hätte. Ich erklärte, dass wir natürlich darüber gesprochen hätten, da meine Frau ebenfalls berufstätig ist und dass die Aufteilung in den letzten Jahren immer gut geklappt hätte. 

Als er mich dann fragte, was meine Frau beruflich macht und ob sie mehr verdienen würde als ich, entgegnete ich nur: 'Hätte ich gewusst, dass Sie so ein großes Interesse an meiner Frau haben, hätte ich sie mitgebracht!'"

(Matthias M.) 

2. Die Wohnung

"Mir wurde im Vorstellungsgespräch die Eigentumswohnung meines zukünftigen Chefs zum Kauf angeboten. Außerdem wurde ich von ihm darüber informiert, welche (fachlichen) Fragen mir der Hauptabteilungsleiter stellen würde und was ich zu antworten hätte. Ich habe den Job bekommen, ohne die Wohnung gekauft zu haben."

(Dieter B.)

3. Mutter und Sohn

"In einem Bewerbungsgespräch per Telefon stellte man mir die Frage: 'Wenn wir Ihre Mutter fragen würden, was Sie an Ihrem Leben ändern müssten, damit Sie glücklich werden - was würde sie antworten?' Leicht verwirrt antwortete ich: 'Ich bin glücklich mit meinem Leben und meine Mutter müsste das wissen.' Sofort kam die Nachfrage: 'Ist ihr Vater denn wenigstens kritischer mit Ihnen?'"

(Christoph S.) 

4. Der Zeugnis-Fan

"Ich war Mitte 30 und hatte schon einige Jahre Berufserfahrung. Vor dem Vorstellungsgespräch wurde mir ausdrücklich mitgeteilt, dass ich alle, auch wirklich alle, Zeugnisse mitbringen sollte. Im Gespräch widmete sich der Chef ausführlich meinem Abiturzeugnis und fragte, warum ich in der 11. Klasse Chemie abgewählt hatte und warum meine Sportnote in der 12. Klasse so schlecht gewesen war. Die ausgeschriebene Stelle hatte weder mit Chemie noch mit Sport zu tun. Bemängelt wurde außerdem, dass ich mein Abschlusszeugnis der Grundschule nicht dabeihatte."

(Angi H.)

5. Puppenspiele

"Ein großer Spielzeughersteller suchte einen Leiter für das Online-Marketing. Kurz nach Beginn des Vorstellungsgesprächs drückte mir ein Vertriebsleiter eine Barbiepuppe in die Hand und sagte: 'Play with it just like you are a three year old girl!' Ich, 37 Jahre alt und männlich, dachte zuerst an einen Scherz. Aber sie meinten es ernst: Also redete ich geschlagene zehn Minuten mit der Puppe, ließ sie über den Schreibtisch laufen und wechselte mehrfach ihre Klamotten. Den Job habe ich danach trotzdem nicht bekommen."

(Kristian S.) 

Jobsuche: Zehn Fehler, die Sie unprofessionell wirken lassen.

Was Personaler erleben: Brave Ehemänner und hungrige Kandidaten

Das US-Karriere-Portal CareerBuilder hat dagegen nach den eigenartigsten Bewerbern gesucht - ein Ausschnitt:  

1. "Ich frag mal meine Frau" 

Während eines Gesprächs bat ein Kandidat um eine Pause, um mit seiner Frau zu telefonieren: Er wollte Sie fragen, ob das angebotene Gehalt ausreichend sei. 

2. Guten Hunger!

Bei einem guten Essen redet es sich doch gleich viel einfacher, dachte sich dieser Bewerber wohl: Er brachte eine Pizza mit zum Vorstellungsgespräch und verspeiste sie vor den Augen des erstaunten Personalers. Der ging übrigens leer aus. 

3. So dreckig hier...

Auch ein anderer Bewerber kam anscheinend hungrig zum Gespräch. Dieser hier brachte allerdings sein essen nicht selbst mit, sondern aß, was so rumlag: Er pickte Krümel vom Tisch und schob sie sich in den Mund. Ob er einfach nur sauber machen wollte? Man weiß es nicht.

4. Musikfreund

Manche singen gern unter der Dusche oder beim Autofahren, jedenfalls meistens wenn niemand zuhört. Manche trällern aber auch bei jeder Gelegenheit - so auch im Vorstellungsgespräch. Ein Kandidat fing allen Ernstes an, laut mitzusingen, als im Hintergrund der Radio lief.

5. Einfach nur durstig?

Der Abschluss eines jeden guten Geschäftsgespräch ist ein guter Drink. Den konnte ein Bewerber offensichtlich nicht abwarten und fragte schon während des Vorstellungsgesprächs nach der nächstgelegenen Bar.

Haben Sie etwas ähnliches erlebt?

Wenn auch Sie über seltsame Situationen bei Ihrem Bewerbungsgespräch berichten wollen, schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Geschichte an channels@ippen-digital-media.de. (Ihre Einsendung gilt als Zustimmung zur Veröffentlichung. Wir werden die Beispiele in einem Folgeartikel anonymisiert veröffentlichen.)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie bereiten sich gerade auf ein Jobinterview vor? Dann werfen Sie doch einen Blick in unseren Bewerbungsratgeber. Außerdem: 30 richtig schwere Bewerbungsfragen großer Unternehmen.

Von Andrea Stettner

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Zurück zur Übersicht: Karriere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser