Reine Provokation?

Dieser Karriere-Tipp von Elon Musk schockt junge Studenten

+
Tesla-Chef Elon Musk verrät jungen Menschen gerne, wie sie erfolgreich werden.

Tesla-Chef Elon Musk ist die Ikonie vieler junger Gründer. Als ein Student ihn um einen Erfolgstipp bittet, reagiert der jedoch anders als erwartet. 

Elon Musk weiß, was es braucht, um ein Unternehmen zu gründen und aufzubauen. Er selbst ist megaerfolgreich, führte die Tech-Unternehmen Tesla und SpaceX zum Erfolg und ist auch am Online-Bezahlsystem PayPal beteiligt. 

Elon Musk: Sein Erfolgstipp bringt Studenten zum Staunen

Deshalb erhoffen sich viele junge GründerInspiration und gute Ratschläge von dem angesehenen Geschäftsmann, um mit einer guten Idee und viel Engagement durchstarten zu können. Sein Erfolgsgeheimnis hat er auch schon bei vielen Gelegenheiten, wie bei der TED-Konferenz in Kalifornien, verraten. Doch als ein Student der Draper Universität den Unternehmer um einen Erfolgstipp bittet, schockiert er die anwesenden Studenten mit einer Aussage, die sie so nicht erwartet hatten.

Auf die Frage, was für ihn der wichtigste Tipp für Gründer sei, soll Musk laut dem Karriere-Portal BusinessInsider schlicht geantwortet haben: "Macht es nicht."Wie bitte? Die Studenten dürften bei dieser Aussage des Tech-Gurus nicht schlecht gestaunt haben. Dennoch ergibt sie Sinn: "Ich denke, dass es sehr schwer ist ein Unternehmen zu starten und es ist es schmerzhaft", verriet Musk weiter.

"Ein Freund von mir beschreibt das Ganz gut, wie es ist ein Startup zu gründen: Es ist wie Glas zu essen und in den Abgrund zu starren. Wenn man echt daran hängt, dann sollte man nur das machen, aber aus keinem anderen Grund. Wenn du also inspirierende Worte hören willst, lauten sie: 'Macht es nicht'."

Mehr dazuMit diesem Satz entlarvt Elon Musk, ob Mitarbeiter Zeit vergeuden.

Ein Unternehmen zu gründen ist harte Arbeit, die viel Durchhaltevermögen verlangt

Ein Startup zu gründen, bedeutet vor allem: viel, viel harte Arbeit. Man steht morgens mit dem Gedanken an sein "Baby" auf und geht abends damit ins Bett. Das weiß man in Deutschland spätestens seit der beliebten Gründer-Show "Die Höhle der Löwen", in der junge Start-ups nach Investoren suchen. 

Um mit seiner Firma richtig erfolgreich zu sein, muss man viele Risiken eingehen, vor allem finanziell und auch Niederlagen wegstecken können. Das liegt nicht jedem. Deshalb sollte nur derjenige ein Startup gründen, der bereit ist, diesen steinigen Weg zu gehen. 

Wer nur den schnellen Erfolg sieht und lediglich sein eigener Chef sein will, der landet schneller auf dem Abstellgleis, als ihm lieb ist. Deshalb warnt Elon Musk mit dieser Aussage all jene, die nicht 100-prozentig mit dem Herzen dabei sind: Lasst es lieber, sonst geht ihr unter

Lesen Sie auch, wie es Elon Musk schafft, 100 Stunden pro Woche zu arbeiten und welcher kniffligen Frage sich Bewerber bei Tesla stellen müssen.

Von Andrea Stettner

Elf Dinge, die erfolgreiche Menschen jeden Morgen im Büro machen

Zurück zur Übersicht: Karriere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser