Pluspunkt bei Bewerbung

Berufserfahrung fürs Studium: Datenbank gibt Übersicht

+
Um eine Uni-Zulassung zu erlangen, helfen an vielen Hochschulen auch Berufserfahrungen. Foto: Jens Kalaene

Jedes Jahr kämpfen tausende Abiturienten um einen Studienplatz. Wer vorher schon eine Ausbildung absolviert hat, bekommt eventuell einen Pluspunkt. An manchen Unis und Hochschulen kann man sich Berufserfahrung anrechnen lassen.

Bielefeld (dpa/tmn) - Wer vor seinem Studienbeginn schon gearbeitet hat, kann sich seine Berufserfahrung oft anrechnen lassen. Welche Qualifikationen wie anerkannt werden, ist jedoch von Hochschule zu Hochschule und von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich.

Einen Überblick gibt die Online-Plattform Dabekom: Angehende Studenten mit Berufserfahrung können hier mit wenigen Mausklicks herausfinden, an welcher Uni oder FH sie welchen Startvorteil erhalten. Hinter der Seite steckt ein Team der Fachhochschule Bielefeld, gefördert wird sie unter anderem von Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Suche funktioniert entweder klassisch per Formular oder über eine sogenannte Tag-Cloud mit grafisch aufbereiteten Suchbegriffen zum Anklicken. Bei beiden Varianten können die Nutzer Bundesland und Hochschulort, ihre Qualifikationen und die gewünschte Studienrichtung vorgeben. Hinzu kommt die Entscheidung zwischen pauschaler Anrechnung, die vor allem formale Qualifikationen wie abgeschlossene Aus- und Weiterbildungen berücksichtigt, und der individuellen Anrechnung. Das ist eine Einzelfallprüfung, etwa für die Anerkennung beruflicher Praxis ohne Zertifikate oder Abschlüsse am Ende.

Online-Plattform Dabekom

Zurück zur Übersicht: Karriere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser