Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rote Früchte

Tomaten haltbar machen: Die besten Methoden zur Aufbewahrung

Zu sehen sind verschiedene Tomaten in unterschiedlichen Größen und Reifegraden auf Holz. Auch eine Schaufel mit Pfeffer und einige Basilikumblätter sowie zwei Gläser mit Tomatensaft und eich Holz-Kochlöffel. (Symbolbild)
+
Wer Tomaten haltbar machen möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten (Symbolbild).

Frisch geerntete Tomaten sind lecker, doch in guten Jahren kann die Erntemenge zu viel sein. Anstatt dann mehrmals täglich Tomaten zu essen, können Pflanzenfans sie haltbar machen.

München – Tomaten sind gesund und lecker. Sie enthalten beispielsweise reichlich Vitamin C und einige B-Vitamine. Besonders die Schale enthält viele gesunde Stoffe und sollte bestenfalls mitgegessen werden. Tomaten passen in beinahe jedes Rezept und gut in Salate. Die Auswahl an Gerichten ist also groß. Doch was, wenn die Erntemenge einfach zu viel ist? Dann sollten Pflanzenfans Tomaten haltbar machen und dabei gibt es einige gute Methoden*, berichtet 24garten.de*.

Viele Menschen sind absolute Tomaten-Fans, denn die roten Früchte lassen sich zu leckeren Salaten, Soßen und vielen anderen Gerichten verarbeiten oder einfach pur essen. Vor allem im Sommer, wenn sie Saison haben, liefern sie außerdem Flüssigkeit und erfrischen uns. Wer selbst Tomaten anbaut oder sie im Sommer regional kauft, wird manchmal mehr Tomaten bekommen, als direkt verbraucht werden können. Aus überschüssigen Tomaten lässt sich aber eine ganze Menge machen. Bestenfalls halten die Tomaten dann mehrere Monate. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare