Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frühlingsrezept

Ein Klassiker mal anders: Spargel-Lachs-Lasagne

Ein Brett mit weißem Spargel und einen rohen Lachsfilet
+
Lasagne mal anders: Mit Lachs und weißem Spargel

Endlich ist wieder Spargelzeit! Wer in dieser Saison etwas Neues ausprobieren möchte, sollte diese leckere Spargel-Lachs-Lasagne nachkochen.

Jedes Jahr bricht in Deutschland im Frühling eine wahre Spargel*-Manie aus. Doch die Saison dauert nur wenige Wochen. Eine alte Bauernweisheit besagt: „Sind die Kirschen rot, ist der Spargel tot“. Es gilt also, das Beste aus der kurzen Zeit zu machen. Wer die diesjährige Saison ausnutzen möchte, um etwas Neues mit dem Liliengewächs auszuprobieren, ist an dieser Stelle genau richtig. Die bleichen Stangen mit Béchamelsoße zu paaren ist wohl der absolute Klassiker. Geben Sie noch etwas Räucherlachs, Pasta und Parmesan hinzu und Sie haben unsere leckere Spargel-Lachs-Lasagne.

Auch lecker: Probieren Sie Pasta mit Thunfisch - sie gelingt (fast) ohne Kochen.

Spargel-Lachs-Lasagne: Diese Zutaten benötigen Sie

  • 1,5 kg weißer Spargel
  • 1 Bund Dill
  • 3 Tomaten
  • 50 g Butter
  • 250 g Schlagsahne
  • 2 EL Mehl
  • 750 ml Gemüsebrühe (können Sie auch ganz einfach selber machen)
  • 1/2 Limette
  • Lasagneblätter
  • 150 g geräucherter Lachs
  • 100 g Parmesan
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Das Foto entspricht nicht dem Rezeptbild.

Auch interessant: Spargelsuppe aus Schalen: einfaches Rezept zur Resteverwertung.

Rezept für Spargel-Lachs-Lasagne: So geht‘s

  1. Den Spargel schälen und das untere, holzige Ende abschneiden. Dann in Salzwasser 12-15 Minuten kochen - am besten in einem Spargeltopf mit Siebeinsatz. Wenn der Spargel gar ist, das Sieb aus dem Topf nehmen und abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorwärmen.
  3. Die Tomaten waschen und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Den Dill ebenfalls waschen und klein schneiden.
  4. Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und das Mehl einrühren und anschwitzen. Sahne und Brühe unter konstantem Rühren hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Dann den Dill unterrühren.
  5. Nun beginnt das Aufschichten: den Boden einer Auflaufform mit der Soße bestreichen, dann mit Lasagneblättern auslegen. Es folgt eine weitere Schicht Soße. Die Hälfte des Spargels in die Auflaufform geben und mit der Hälfte des Räucherlachs belegen. Dann die Hälfte der Tomatenwürfel darüber verteilen. Den Vorgang mit den restlichen Zutaten wiederholen und abschließend großzügig mit Parmesan bestreuen.
  6. Die Spargel-Lachs-Lasagne für 25 Minuten im Ofen backen, bis der Käse goldbraun ist.

(cw) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Unser Küchentipp: Lachs grillen - So gelingt die Zubereitung auf dem Grill garantiert.

Spargelgenuss mal anders

Spargelsalat mit Blutorange
Ein ungewöhnliches Geschmackserlebnis verspricht der Spargelsalat mit Blutorange. Brösel aus Weißbrot, Oliven, Thymian und Zitronenabrieb sorgen für eine fruchtig-würzige Variante. © Claudia Zaltenbach
Spargel im Ofen
Warum nicht mal Spargel im Ofen garen? Er brutzelt dort 40 Minuten in einem Gemüsefond. Statt Sauce Hollandaise kommt eine Paprika-Orangen-Sauce darüber. © Wolfgang Schardt
Gegrillter grüner Spargel
Spargel muss nicht kochen. Er kann auch roh gehobelt und mariniert werden (oben). Oder er kommt einfach auf den Grill (unten). Dafür eignet sich grüner Spargel besonders gut. © Wolfgang Schardt
Stangenweise Frühlingsglück
«Stangenweise Frühlingsglück», Ira König, GU Küchen-Ratgeber, München 2017, 64 Seiten, 8,99 Euro, ISBN 978-3-8338-5937-3. © Wolfgang Schardt
Kochen, gärtnern, nachhatlig leben
«Ye Olde Kitchen - Kochen, gärtnern, nachhaltig leben. Altes Küchenwissen neu entdecken», Eva-Maria Hoffleit, Philipp Lawitschka, Südwest Verlag, München 2021, Hardcover, 192 Seiten, 18 Euro, ISBN: 978-3-517-09871-5. © Südwest Verlag
Pasta mit grünem Spargel
Ein leichte Pasta mit grünem Spargel gefällig? Dafür kocht Eva-Maria Hoffleit Nudeln al dente, brät den in Scheiben geschnittenen Spargel in Olivenöl und schmeckt mit gehacktem Kerbel, Olivenöl, Salz und Pfeffer ab. Wer will, reibt Parmesan darüber. © ---
Grüner Spargel
Grüner Spargel schmeckt gegenüber weißem Spargel etwas kerniger, fasst nussig und hat mehr Biss. Geschmacklich verträgt er auch kräftigere Zutaten und Aromen. © Zacharie Scheurer

Kommentare