Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lecker im Winter

Rezept: Rote-Bete-Salat mit Feta und Walnüssen

29.01.2018, Thüringen, Erfurt: Verschiedenes Gemüse liegt auf einem Tisch. Ein gemeinsames Kochen ist Teil der „Ich kann kochen!“ -Fortbildung.
+
Wintergemüse haben derzeit Saison. Dazu gehört auch die Rote Bete.

Rote-Bete-Salat mit Feta und Walnüssen - das ist das perfekte Gericht für blasse Winternasen. Ein Rezept von Kochbuchautorin Anne Baun aus Fulda.

Fulda - Für dieses winterliche Rezept für Rote-Bete-Salat mit Walnüssen und Feta* benötigen Sie (für 4 Portionen): 4 große Rote Beten, 300 g Feta, 1 rote Zwiebel, 50 g gehackte Walnüsse, 2 EL Apfelessig, 4 EL Olivenöl, 1 TL Salz, 2 TL Zucker, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Bund frische Petersilie.

Die Zubereitung: Die Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel häuten und ebenfalls würfeln. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Für das Dressing den Apfelessig mit Zucker und Salz verrühren, dann langsam das Öl hinzugeben und ordentlich verrühren. Die Rote-Bete- mit den Zwiebelwürfeln in einer großen Schüssel vermischen. Den Feta darauf geben und mit einer Gabel in Stückchen brechen. Die Walnüsse über den Salat geben. Alles nochmal miteinander vermengen, vor dem Servieren mit der Petersilie bestreuen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare