Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So bleibt die Küche ordentlich

Fleisch braten – mit diesem Trick bleibt die Küche beim Mehlieren sauber

Ein Stück Fleisch, das in einen Teller mit Mehl gehalten wird.
+
Den Trick beim Mehlieren können Sie ganz einfach anwenden.

Beim Mehlieren kommt es oft zu Chaos in der Küche. Mit diesem simplen Trick sparen Sie sich die große Aufräumaktion nach dem Kochen.

Schnitzel* gehört zu den beliebtesten Gerichten der Deutschen. Doch nachdem das Fleisch mit Mehl bestäubt wird, herrscht oftmals Chaos in der Küche. Das weiße Pulver bleibt selten nur auf dem Teller oder am Schnitzel, sondern verteilt sich im ganzen Kochbereich. Mit diesem simplen Trick ist nach dem Schnitzel-Braten keine Grundsäuberung nötig. Alles bleibt an Ort und Stelle und das Fleisch wird trotzdem gründlich mehliert.

Was Sie dazu brauchen? Die üblichen Zutaten: Mehl, Salz, Pfeffer und Fleisch natürlich. Doch statt eines Tellers benutzen Sie einen Gefrierbeutel zum Mehlieren. Wie das funktioniert, verraten wir Ihnen weiter unten mit unserem genialen Küchentrick.

Lesen Sie auch: Schnitzelpanade hält nicht? So lösen Sie das Problem besonders knusprig und lecker.

Schnitzel fürs Braten richtig mehlieren: Das brauchen Sie

Lesen Sie auch: Kartoffeln schälen leicht gemacht: Kennen Sie schon diesen Trick?

Fleisch zum Braten sauber mehlieren: So geht‘s

  1. Legen Sie das Fleisch in den Gefrierbeutel und geben Sie Mehl, Salz und etwas Pfeffer hinzu.
  2. Halten Sie den Beutel oben zu oder schließen den Zipper, wenn Sie einen Gefrierbeutel mit Gleitverschluss haben. Schütteln Sie den Gefrierbeutel kräftig, bis das Fleisch gründlich und gleichmäßig mit Mehr beschichtet ist. Schon haben Sie perfekt mehliertes Fleisch, ohne Chaos in der Küche!
  3. Reinigen Sie den Gefrierbeutel ganz einfach mit etwas Wasser, um ihn noch einmal zu verwenden.

Im Anschluss panieren Sie das Fleisch wie gewohnt. Zunächst wenden Sie es in einer Schale mit geschlagenem Ei, bis keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind. Danach bedecken Sie das Schnitzel gründlich mit Paniermehl und drücken es leicht an. Den Überschuss können Sie leicht abklopfen. Zum Schluss braten sie das Schnitzel in reichlich Butterschmalz an.

Sind Sie ein Fan von extra knuspriger Panade? Dann bereiten Sie die Schnitzel etwas früher vor – so hat die Panade Zeit, sich zu setzen. Vor dem Weg in die Pfanne wenden Sie die panierten Schnitzel dann nochmal in Ei und Paniermehl und braten sie dann direkt aus. So wird das Schnitzel besonders kross. (cw) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant: Mit diesem Trick bleiben Avocados länger frisch.

Drei Hüttenklassiker selbst gemacht

So muss der perfekte Kaiserschmarrn schmecken, am besten in Begleitung von Marillenröster. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
So muss der perfekte Kaiserschmarrn schmecken, am besten in Begleitung von Marillenröster. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag © Eisenhut & Mayer
Eine kräftige Rindsuppe kann je nach Geschmack mit verschiedenen Einlagen verfeinert werden: etwa Frittaten oder Leber- und Grießnockerln. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
Eine kräftige Rindsuppe kann je nach Geschmack mit verschiedenen Einlagen verfeinert werden: etwa Frittaten oder Leber- und Grießnockerln. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag © Eisenhut & Mayer
Das Kalbschnitzel mit Kartoffelsalat darf für das echte Skihütten-Feeling natürlich nicht fehlen. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
Das Kalbschnitzel mit Kartoffelsalat darf für das echte Skihütten-Feeling natürlich nicht fehlen. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag © Eisenhut & Mayer
Wiener Küche, Brandstätter Verlag, 288 S., 34,90 Euro, ISBN 978-3-85033-811-0. Foto: Brandstätter Verlag
Wiener Küche, Brandstätter Verlag, 288 S., 34,90 Euro, ISBN 978-3-85033-811-0. Foto: Brandstätter Verlag © Brandstätter Verlag
Es braucht etwa drei Stunden, bis der Tafelspitz fertig gekocht ist: Der Geschmack ist es aber wert. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
Es braucht etwa drei Stunden, bis der Tafelspitz fertig gekocht ist: Der Geschmack ist es aber wert. Foto: Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag © Eisenhut & Mayer

Kommentare