Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biermarken-Ranking

Das ist das beliebteste Bier Deutschlands: Stimmen Sie zu?

Bier gehört zu den liebsten alkoholischen Getränken der Deutschen. Lesen Sie hier, welche Marke das Ranking der Lieblingsbiere anführt.

Der Bierkonsum ist seit Jahren rückläufig. Gerade in der Corona-Krise* und im Lockdown erlitt der Bierabsatz durch abgesagte Großveranstaltungen und geschlossene Kneipen einen heftigen Einbruch. Im Vergleich zum Vorjahr verkauften deutsche Brauereien und Bierlager 2020 rund 5,5 Prozent weniger, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Dennoch betrachten sich die Deutschen gerne als Braunation mit den besten Bieren der Welt. Je nach Region gibt es unzählige, auch kleinere Biermarken und verschiedene Sorten. Regionale Unterschiede zeigen sich auch im folgenden Ranking der Lieblingsbiere.

Lesen Sie auch: Wiesn nach Hause holen: Bayerische Oktoberfest-Rezepte zum Schlemmen.

Meinungsforscher haben in Umfragen ermittelt, welches die beliebtesten Biermarken sind. Stimmen Sie zu?

Das beliebteste Bier Deutschlands: Das Ranking

Die Meinungsforscher von YouGov haben die beliebtesten Biermarken des Jahres 2020 ermittelt. 30.000 Online-Interviews wurden dafür zwischen April 2019 und April 2020 geführt. Insgesamt 26 Biermarken wurden bewertet. Um die Lieblingsbiermarken der deutschen Bevölkerung zu ermitteln, wurde den Umfrageteilnehmern folgende Frage gestellt: „Welche der folgenden Marken würden Sie in Betracht ziehen?“ Zu den abgefragten Biermarken zählten unter anderem: Beck’s, Bitburger, Erdinger, Franziskaner, Jever, Krombacher, Paulaner, Radeberger, Schöfferhofer Weizen, Sternburg, Veltins und Warsteiner. Und so sieht das Ergebnis der Umfrage für Gesamt-Deutschland aus:

RangBiermarkeConsideration Score
1Krombacher16,8 %
2Beck's12,9 %
3Warsteiner12,5 %
4Erdinger11,8 %
5Bitburger11,6 %
6Paulaner10,6 %
7Radeberger10,0 %
8Franziskaner9,5 %
9Jever9,2 %
10Veltins8,5 %

Die Prozentwerte geben an, wie viele der Befragten die jeweilige Biermarke in Betracht ziehen würden.

Weiterlesen: Die acht größten Wein-Mythen: Hartnäckige Irrtümer rund um den Rebensaft.

Biermarken-Ranking: Die Top 3 in Bayern

Wenn man sich hingegen die Ergebnisse der Beliebtheitsumfrage für einzelne Bundesländer anschaut, erkennt man schon deutliche Unterschiede. So haben die beliebtesten Marken der Bundesländer zum Großteil ihren Ursprung in den jeweiligen Regionen. So sind die Top 3 in Bayern beispielsweise:

RangBiermarkeConsideration Score
1Franziskaner21,7 %
2Erdinger20,8 %
3Paulaner20,2 %

Ähnliches zeigt sich auch in anderen Bundesländern. Zum Beispiel in Berlin gehören Berliner Kindl und Berliner Pilsner zu den Top 3, in Baden-Württemberg finden sich Rothaus Tannenzäpfle und Stuttgarter Hofbräu auf den vorderen Plätzen. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Jetzt sind Sie gefragt: Welche Biermarke trinken Sie am liebsten?

Quelle: YouGov Deutschland GmbH

Auch interessant: Rezept für Piña Colada: So bereiten Sie den Cocktail-Klassiker zu.

Schon mal Biercocktails probiert?

Zum weißen Rum, braunem Zucker und der Limette kommt auch noch ein Pils - und fertig ist die Caibierinha. Eiswürfel statt Crushed Ice sorgen dafür, dass das Bier nicht so schnell verwässert, rät Barmeister Ralph Diehl. Foto: Ralph Diehl/Knürr Verlag/dpa-tmn
Zum weißen Rum, braunem Zucker und der Limette kommt auch noch ein Pils - und fertig ist die Caibierinha. Eiswürfel statt Crushed Ice sorgen dafür, dass das Bier nicht so schnell verwässert, rät Barmeister Ralph Diehl. Foto: Ralph Diehl/Knürr Verlag/dpa-tmn © Ralph Diehl
"Birra Colada" taufte Karl Schiffner einen frisch-fruchtigen Biercocktail. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn
«Birra Colada» taufte Karl Schiffner einen frisch-fruchtigen Biercocktail. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn © Dr. Werner Schiffner
Das Rezeptbuch "1000 Cocktails mit Bier" von Ralph Diehl. Foto: Knürr Verlag/dpa-tmn
Das Rezeptbuch «1000 Cocktails mit Bier» von Ralph Diehl. Foto: Knürr Verlag/dpa-tmn © Knürr Verlag
Mit dem Pfirsich-Bier-Cocktail kreierte Biersommelier Karl Schiffner eine erfrischende Version mit Häubchen. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn
Mit dem Pfirsich-Bier-Cocktail kreierte Biersommelier Karl Schiffner eine erfrischende Version mit Häubchen. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn © Dr. Werner Schiffner
Karl Schiffner ist Biersommelier und Gastronom im österreichischen Aigen-Schlägl. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn
Karl Schiffner ist Biersommelier und Gastronom im österreichischen Aigen-Schlägl. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn © Dr. Werner Schiffner
Als alkoholfreien Durstlöscher empfiehlt Lothar Ebbertz vom Bayerischen Brauerbund einen kühlen Weißbier-Cocktail. Dazu kommen Limettensaft, frische Minze, brauner Zucker und Ananassaft mit Crushed Ice ins Glas und werden mit alkoholfreiem Weißbier aufgegossen. Foto: Sigi Mueller/Bayerischer Brauerbund e.V./dpa-tmn
Als alkoholfreien Durstlöscher empfiehlt Lothar Ebbertz vom Bayerischen Brauerbund einen kühlen Weißbier-Cocktail. Dazu kommen Limettensaft, frische Minze, brauner Zucker und Ananassaft mit Crushed Ice ins Glas und werden mit alkoholfreiem Weißbier aufgegossen. Foto: Sigi Mueller/Bayerischer Brauerbund e.V./dpa-tmn © Sigi Mueller
Vom Bayerischen Brauerbund kommt das Rezept für den "Dark Digi". Für ihn werden 3 cl Ramazotti, 2 cl Zitronensaft und 1 cl Zuckersirup mit dunklem Lager- oder Exportbier aufgegossen. Foto: Sigi Mueller/Bayerischer Brauerbund e.V./dpa-tmn
Vom Bayerischen Brauerbund kommt das Rezept für den «Dark Digi». Für ihn werden 3 cl Ramazotti, 2 cl Zitronensaft und 1 cl Zuckersirup mit dunklem Lager- oder Exportbier aufgegossen. Foto: Sigi Mueller/Bayerischer Brauerbund e.V./dpa-tmn © Sigi Mueller
Dr. Lothar Ebbertz ist Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes. Foto: Sigi Mueller/Bayerischer Brauerbund e.V./dpa-tmn
Dr. Lothar Ebbertz ist Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes. Foto: Sigi Mueller/Bayerischer Brauerbund e.V./dpa-tmn © Sigi Mueller
Freunde von dunklem Bier dürfte Schiffners Cocktail "Bier Royal" munden: Dafür wird obergäriges Porter mit rotem Zweigelt Sekt vereint und mit einem Schuss Johannisbeersaft verfeinert. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn
Freunde von dunklem Bier dürfte Schiffners Cocktail «Bier Royal» munden: Dafür wird obergäriges Porter mit rotem Zweigelt Sekt vereint und mit einem Schuss Johannisbeersaft verfeinert. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn © Dr. Werner Schiffner
Als After-Dinner-Drink ist ein Weißbier-Mojito angesagt. So nennt Karl Schiffner seine bierige Caipirinha-Variante, bei der neben den klassischen Zutaten belgisches Witbier für Geschmack sorgt. Denn es ist mit Kardamom und Orangenschale gewürzt. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn
Als After-Dinner-Drink ist ein Weißbier-Mojito angesagt. So nennt Karl Schiffner seine bierige Caipirinha-Variante, bei der neben den klassischen Zutaten belgisches Witbier für Geschmack sorgt. Denn es ist mit Kardamom und Orangenschale gewürzt. Foto: Dr. Werner Schiffner/dpa-tmn © Dr. Werner Schiffner

Rubriklistenbild: © Panthermedia/Imago

Kommentare