Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungewöhnliche Lagerung

Mit diesem Trick bleiben Avocados länger frisch

Avocados werden sehr schnell überreif und matschig. Um das zu verhindern, können Sie die Früchte einfach einfrieren. Was Sie dabei beachten müssen.

Guacamole*, Pastasauce, Brotaufstriche: Aus Avocados kann man so viele Leckereien machen. Doch gut verarbeiten lassen sich die grünen Früchte nur, wenn sie weiches Fruchtfleisch haben, aber noch keine matschigen, braunen Stellen. Die Suche nach der perfekten Avocado ist manchmal wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Die meisten Früchte im Supermarkt sind noch zu hart oder schon so überreif, dass sie sehr schnell unappetitlich werden. Wenn man doch mal das Glück hat, eine „genau richtige“ , reife Avocado zu erwischen, aber man sie nicht sofort verwenden kann, gibt es eine einfache Lösung, die empfindlichen Avocados länger haltbar zu machen. Denn man kann sie einfach einfrieren!

Lesen Sie zudem: Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!

Avocados frisch halten: Mit diesem einfachen Trick zur Lagerung

Machen Sie zuerst den Test, ob die Avocado komplett ausgereift ist. Dazu nehmen Sie die Frucht in die Hand und üben mit den Fingern leichten Druck auf die Frucht aus. Gibt die Avocado nach, ist sie reif. Wenn dem nicht so ist, erfahren Sie in diesem Artikel ein paar Dos and Don‘ts zum Thema harte Avocados nachreifen. Um reife Avocados für eine spätere Verwendung frisch zu halten, können Sie sie einfrieren. Sie sollten sie aber nicht im Ganzen einfrieren, weil so das Auftauen länger dauert und man nicht merkt, ob die Frucht nicht doch schlechte Stellen innen hat. Stattdessen sollten Sie die Avocado halbiert einfrieren. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Halbieren Sie die Avocado vorsichtig mit einem scharfen Messer und entfernen Sie mit einem Esslöffel den Kern.
  2. Beträufeln Sie die Hälften mit etwas Zitronensaft, so bleibt die grüne Farbe erhalten.
  3. Verpacken Sie die Avocadohälften luftdicht (zum Beispiel in Schraubgläsern oder Frischhaltefolie) und legen Sie sie in den Gefrierschrank.
  4. Eingefroren halten sich Avocados etwa acht Monate.

Lecker: Gebackene Avocado mit Ei – wie Sie den gesunden Snack zubereiten.

Länger frisch: eingefrorene Avocado auftauen und verwenden

Wenn Sie die eingefrorene Avocado verwenden möchten, holen Sie sie aus dem Gefrierschrank und legen Sie sie entweder bei Zimmertemperatur für etwa eine Stunde in eine Schüssel. Alternativ tauen Sie sie schonend über Nacht im Kühlschrank auf. Dann können Sie sie wie gewohnt weiterverarbeiten. Wundern Sie sich nicht, wenn die Avocado nach dem Auftauen ihre Konsistenz leicht verändert hat. Das verändert nichts am Geschmack und ist auch nicht schädlich. Besonders gut eignen sich die aufgetauten Avocados für cremige Gerichte wie Guacamole, Avocado-Toast oder grüne Smoothies. Warum Avocados gerade für Frauen so gesund sind, weiß 24vita.de*. (mad) *Merkur.de und 24vita.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Avocado hat Flecken – Ist sie schlecht oder noch essbar?

Diese Lebensmittel dürfen Sie nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren

Tiefkühlpizza mit Mozzarella.
Nach dem Auftauen wieder einfrieren? Bei Tiefkühlkost wie Pizza ... © CSH via www.imago-images.de
Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Salat.
... oder Fischstäbchen sollten Sie das lieber bleiben lassen. © imago images / Westend61
Aufgebackene Brötchen auf einem Backrost.
Bei Lebensmitteln, die nur aufgetaut werden müssen, wie Brötchen, ist die Gefahr relativ gering.  © Petra Schneider-Schmelzer/Imago
Tiefkühlgemüse mit Packung.
Auch Gemüse können Sie prinzipiell nach dem Auftauen noch einmal einfrieren. © via www.imago-images.de
Frischer Fisch riecht nach nichts.
Vorsicht geboten ist beim erneuten Einfrieren von Fisch und Fleisch, sowohl roh als auch gegart. © picture alliance/dpa/Christian Charisius
Hackfleisch einfrieren - so geht es richtig.
Hackfleisch sollten Sie niemals auftauen und wieder einfrieren: stattdessen durchgaren, dann ist auch das Einfrieren kein Problem. © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa
Bolognese-Sauce selber kochen.
Zum Beispiel können Sie aus dem Hackfleisch eine leckere Bolognese kochen. Die lässt sich dann auch prima einfrieren. © Kia Cheng Boon via www.imago-images.de

Rubriklistenbild: © Cavan Images via www.imago-images.de

Kommentare