Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hier sind Kunden am zufriedensten

Studie deckt auf: 21 Krankenkassen im Leistungs-Check - Ergebnis überrascht

Welche Krankenkasse bietet viel Leistung für wenig Geld? Das hat jetzt eine Studie herausgefunden.
+
Welche Krankenkasse bietet viel Leistung für wenig Geld? Das hat jetzt eine Studie herausgefunden.

Wie zufrieden sind Kunden mit dem Service und den Leistungen ihrer Krankenkasse? Dieser Frage ist jetzt eine Studie nachgegangen - mit überraschendem Ausgang.

Leistungen, Kundenservice und Kostenerstattungen: Eine Studie wollte nun von 2.344 gesetzlich Krankenversicherten wissen, wie gut sie das Angebot ihrer Krankenkasse finden. Zudem fanden die Forscher heraus, welche gesetzliche Krankenkasse am beliebtesten hierzulande ist.

Dazu hatte das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) die Befragten gebeten, ihre Kasse in den Punkten Service und Leistungsangebot zu bewerten. Aber auch zu den Kategorien Zuverlässigkeit und Transparenz sowie häufige Ärgernisse sollten die Teilnehmer ihre Meinung kundtun. Mit dem Ergebnis: Insgesamt waren die Probanden mit dem Service ihrer Kasse zufrieden.

Gesetzliche Krankenkassen im Check: Kunden größtenteils mit Leistungen und Service zufrieden

So meinten drei von vier Befragten, dass diese ihre Bedürfnisse im Großen und Ganzen gut erfüllen würden. Auch der Kontakt zur Kasse wäre zufriedenstellend, am häufigsten käme dieser der Studie zufolge durch Telefon oder E-Mail zustande.

Auch interessant: "Markt"-Check enthüllt: Apotheken schwatzen Gesunden Arzneien auf.

Video: Diese Untersuchungen übernimmt die Kasse

Doch wie sieht es mit den Leistungen aus? Schließlich bieten viele gesetzliche Krankenkasse Bonusprogramme, Gesundheitskurse oder sonstige Zusatzleistungen wie Zahnprävention an. Diese wurden laut Studie positiv angenommen, etwa 73 Prozent der Probanden waren damit zufrieden. Das galt auch für den Schutz persönlicher und krankheitsbezogener Daten. Allerdings beschwerten sich drei von zehn Befragten über eine fehlende Transparenz bei den Versicherungsbedingungen und jeder Dritte fand, dass die Frage der Kostenübernahme bei einigen Kassen viel zu umständlich gelöst würde.

Erfahren Sie hier: Soll ich mein Kind gesetzlich oder privat versichern?

Jeder Dritte hätte sich aber dagegen schon mal über "keine oder zu geringe Kostenerstattung für bestimmte Behandlungen" geärgert, jeder Sechste über zu lange Bearbeitungszeiten von Anträgen. Unfreundlicher Kundenservice oder missverständliche Informationen zum Leistungsangebot waren für etwa zwölf Prozent der Befragten Grund zu Ärgernis. Doch welche gesetzliche Krankenkasse konnte in allen Kategorien am meisten punkten?

Überraschendes Ergebnis: Bei dieser Krankenkasse haben die Kunden nichts zu meckern

Der Studie zufolge waren die Versicherten der SBK Siemens-Betriebskrankenkasse mit Abstand am zufriedensten, vor allem in puncto Leistungsangebot und Zuverlässigkeit. Es gab zudem kaum Beanstandungen. Ebenfalls aufs Siegertreppchen hatte es die Techniker Krankenkasse geschafft. Sie folgte auf Platz zwei, da sie ebenfalls in fast allen Kategorien am höchsten bewertet wurde. Die Befragten lobten hier vor allem den ausgezeichneten Service. Die Bronzemedaille erhielt dagegen die Knappschaft, sie konnte mit überdurchschnittlicher Transparenz sowie guten Leistungen punkten. Weitere gesetzliche Krankenkassen, die gut abschnitten:

  • IKK Classic
  • BKK Mobil Oil
  • Viactiv Krankenkasse
  • IKK Südwest

Lesen Sie auch: Falsche Diagnose, mehr Geld: So dreist tricksen manche Krankenkassen.

jp

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Kommentare