Fingerabdruck-Methode

Pfui Teufel! So gelangt Kokain wirklich auf unsere Euroscheine

+
Eklige Vorstellung: An unseren Händen klebt wahrlich Kokain, Heroin & Co.
  • schließen

Auch wenn Sie noch nie Kokain konsumiert haben sollten, klebte es wohl schon mal an ihren Händen. Ein Drogentest fiel jetzt bei jedem Zehnten positiv aus.

Drogentests werden meist mithilfe von Blut- oder Speicheluntersuchungen vorgenommen. Das ist vielen bekannt. Doch was Sie nicht wissen: Nun kann man auch anhand des Fingerabdrucks erkennen, ob jemand illegale Substanzen konsumiert hat oder nicht. Hierzu wird der Schweiß am Finger mit kleinen Massenspektrometern auf Reste von Drogen oder deren Stoffwechselprodukten analysiert. Sogar Händewaschen soll ein positives Ergebnis nicht verhindern können.

Studie zeigt: Rückstände von Kokain, Heroin & Co. auf Geldscheinen

Doch nun wird es interessant: Laut einer Studie von Forschern der University of Surrey schlägt dieser innovative Test auch bei Nicht-Konsumenten an. Auch diese hatten Spuren von illegalen Substanzen auf der Haut. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass stolze dreizehn Prozent der Fingerabdrücke von drogenfreien Probanden Kokain und ein Abbauprodukt von Heroin enthielten. Und das, obwohl die Teilnehmer beteuerten, noch niemals mit derartigen Stoffen in Kontakt gekommen zu sein.

"Ob Sie es glauben oder nicht, Kokain ist ein weit verbreiteter Umweltkontaminant und befindet sich zum Beispiel auf etlichen Geldscheinen", erklärt Koautorin Melanie Bailey. "Trotzdem waren wir überrascht, es in so vielen Proben zu entdecken." So wird geschätzt, dass etwa 80 Prozent der Banknoten, die sich im Umlauf befinden, Spuren von Kokain & Co. aufweisen. En tweder, weil sie benutzt wurden, um die illegale Substanz zu schnupfen oder weil sie durch andere Währungen verunreinigt wurden.

Fingerabdruck-Methode "überführt" Drogen(nicht-)Konsumenten

Entwarnung: Allerdings können die Forscher erkennen, ob jemand nur zufällig in Kontakt mit illegalen Substanzen gekommen ist oder regelmäßig konsumiert. Der Grund dafür: Es kommt darauf an, welche Stoffe und auch in welchen Mengen diese zugeführt werden. Wer also einen gewissen Toleranzwert überschreitet, wird eindeutig von der Fingerabdruck-Methode "überführt". Das gilt übrigens auch, wenn Sie kurz zuvor einen kontaminierten Geldschein angefasst haben.

Doch allein das Wissen um das Koks auf Euroscheinen kann für manch einen dennoch eine eklige Vorstellung sein …

Lesen Sie auch: Jetzt wird's eklig für Vegetarier - "Fleisch-Geld" soll im Umlauf sein.

jp

Euro, Dollar oder Yen: Das sind die Währungen weltweit

Zurück zur Übersicht: Geld

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT