Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zukunftsorientiert verkaufen

Online-Marktplätze erweitern stationären Einzelhandel

Online Marktplätze sollen Einzelhändlern die Möglichkeit geben, ihre Produkte besser zu vertreiben.
+
Online Marktplätze sollen Einzelhändlern die Möglichkeit geben, ihre Produkte besser zu vertreiben.
  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Online einkaufen ist praktisch – und bequem. Man schadet allerdings damit kleinen, lokalen Geschäften, heißt es. Eine Mischung aus beiden leistet Abhilfe.

Klamotten auf Zalando, Bücher über Amazon: Mit einem Klick ist alles im Einkaufswagen und kurze Zeit später auch schon bezahlt. Doch der deutsche Einzelhandel bleibt dabei auf der Strecke. Zumindest sagen das laut des Online-Marktplatz Locamo viele Statistiken über das Einkaufsverhalten und die gestiegenen Umsätze des E-Commerce im Handel aus.

Online-Marktplätze bereichern stationären Einzelhandel

Doch es gibt noch einen Hoffnungsschimmer: Denn nach wie vor kaufen die Deutschen lieber bei Einzelhändlern. Das Vertrauen sei hier nämlich noch größer. Die Lösung also für Einzelhändler: einerseits weiterhin stationär zu verkaufen, aber andererseits auch online Produkte zu vertreiben.

Und das geht mithilfe von Online-Marktplätzen. Auf diesen können Händler, die ihren Online-Vertrieb nicht selbst aufbauen können, ihre Produkte platzieren und verkaufen. Auch Bestellungen können entgegengenommen und von Kunden selbst abgeholt werden.

Vorteile für Händler: Kundennah und ohne Mehrkosten

Durch dieses binäre System bleibt eine Verbindung zwischen dem Online-Vertrieb und dem stationären Einzelhandel bestehen. Es bleibt damit weiterhin kundennah und gleichzeitig zukunftsorientiert. Händler haben nämlich so den Vorteil, ohne Mehrkosten ihre Produkte einem größeren Zielpublikum anzubieten. Und theoretisch hört sich das auch gut an. Hoffentlich können sie sich auch gegen die großen Online-Marktplätze wie Ebay oder Amazon auch auf Dauer durchsetzen.

Von Jasmin Pospiech

Kommentare