Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Captain, oh, Captain

Betrüger wollen Frau am Telefon abzocken - ihre Reaktion haut alle aus den Socken

Mit Scam-Anrufen wollen Betrüger ahnungslose Leute abzocken. Aber nicht mit dieser Frau. (Symbolbild)
+
Mit Scam-Anrufen wollen Betrüger ahnungslose Leute abzocken. Aber nicht mit dieser Frau. (Symbolbild)

Sie rufen nichtsahnende Bürger an, gaukeln ihnen Schlimmes vor und zocken sie ab: Einer Polizistin hat diese Betrugsmasche gereicht - und ging zum Gegenangriff über.

Betrüger rufen ahnungslose Menschen, bevorzugt Rentner, an und fragen sie geschickt über ihre Bank-, Konto- oder persönliche Zugangsdaten aus. Oftmals gaukeln sie ihren Opfern vor, dass deren Besitz in Gefahr ist, ihnen Schlimmes bevorsteht und/oder die Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus. Diese dreiste Masche wird dank Verbraucherschützern immer öfter entlarvt.

Betrüger will am Telefon Opfer um viel Geld erleichtern - doch es handelt sich um Polizistin

Nun hatten es die Gauner auf ein weiteres Opfer abgesehen, doch diesmal gerieten sie an die Falsche: Anstatt einer nichtsahnenden Frau hatten sie Captain Ann Stephens am anderen Ende der Leitung. Sie ist Polizistin bei der Polizei von Apex im US-Bundesstaat North Carolina.

Das Pikante daran: Der Anrufer gab sich anfangs ebenfalls als Polizist aus und behauptete, dass Stephens wegen Drogenschmuggels und Geldwäsche von fast zehn Millionen Dollar (circa neun Millionen Euro) ins Visier der Polizei geraten sei.  

Der Betrüger habe ihr sogar gedroht, sie zu verhaften, wenn sie ihm nicht sofort ihre Kontodaten und ihre Sozialversicherungsnummer nennen würde. "Machen Sie uns später nicht dafür verantwortlich, wenn Sie durch das Vorgehen Geld verlieren. Wir versuchen nur, Ihnen zu helfen", soll er ihr noch gesagt haben. Doch die Polizistin lachte sich nur ins Fäustchen - und machte den Anrufer auf zahlreiche Widersprüche in seiner Drohung aufmerksam.  

Polizistin teilt Video auf Facebook - und will andere auf Scam-Anrufe aufmerksam machen

Der bekam solche Panik, dass er sofort auflegte. Um andere Menschen für solche Betrugsmaschen zu sensibilisieren, hat Stephens ein Video davon gemacht und es anschließend auf der Facebook-Seite ihrer Telefondienststelle geteilt.

Dazu rät sie anderen Usern, bei Anrufen dieser Art sofort aufzulegen und niemals persönliche Daten herauszugeben - auch wenn die Betrüger noch so sehr drohen. Schließlich soll britischen Sicherheitsexperten zufolge der weltweite Schaden durch diese sogenannten Scam-Anrufe allein 2018 bei 28 Milliarden Euro gelegen haben.

Lesen Sie auch: Supermärkte schlagen Alarm: Mit diesen drei Tricks sahnen Pfandbetrüger ab.

jp/glomex

Unrechtmäßig Geld abgebucht? So wehren sich Verbraucher

Wer bei seinen Kontobewegungen falsche Lastschriften entdeckt, sollte sich an sein Geldinstitut wenden. Im Zweifel kann das Geld zurückgebucht werden. Foto: Christin Klose
Wer bei seinen Kontobewegungen falsche Lastschriften entdeckt, sollte sich an sein Geldinstitut wenden. Im Zweifel kann das Geld zurückgebucht werden. Foto: Christin Klose © Christin Klose
Den Kontoauszug im Blick zu behalten kann sich lohnen. Denn so kann man Fehlbuchungen leichter entdecken. Foto: Franziska Gabbert
Den Kontoauszug im Blick zu behalten kann sich lohnen. Denn so kann man Fehlbuchungen leichter entdecken. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Tanja Beller ist Sprecherin vom Bundesverband deutscher Banken. Foto: Die Hoffotografen
Tanja Beller ist Sprecherin vom Bundesverband deutscher Banken. Foto: Die Hoffotografen © Die Hoffotografen
Christian Urban ist Bankenexperte bei der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf. Foto: Verbraucherzentrale NRW
Christian Urban ist Bankenexperte bei der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf. Foto: Verbraucherzentrale NRW © Verbraucherzentrale NRW
Thomas Mai ist Finanzexperte der Verbraucherzentrale Bremen. Foto: Verbraucherzentrale Bremen
Thomas Mai ist Finanzexperte der Verbraucherzentrale Bremen. Foto: Verbraucherzentrale Bremen © Verbraucherzentrale Bremen

Kommentare