Aus allen Staffeln

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

Ein Meisterstück - so bezeichneten die Kunst-Experten 2017 dieses opulente Sternenarmband aus 750er Gold. Doch obwohl es historisch wirkt, soll es aus den 1960er-Jahren stammen. Die Besitzerin gibt es schließlich schweren Herzens für 3.600 Euro her.
1 von 5
Ein Meisterstück - so bezeichneten die Kunst-Experten 2017 dieses opulente Sternenarmband aus 750er Gold. Doch obwohl es historisch wirkt, soll es aus den 1960er-Jahren stammen. Die Besitzerin gibt es schließlich schweren Herzens für 3.600 Euro her.
Bei dieser Armbanduhr handelt es sich ebenfalls um eine Rarität. Der Grund dafür: Die Breitling Chronomat 808 von 1960 hat eine Fassung aus 18 Karat Gold, mit einem Handaufzugswerk mit 17 Lagersteinen. Am Ende durfte der Besitzer in der jetzigen Staffel für sein Erbstück sage und schreibe 3.600 Euro mit nach Hause nehmen.
2 von 5
Bei dieser Armbanduhr handelt es sich ebenfalls um eine Rarität. Der Grund dafür: Die Breitling Chronomat 808 von 1960 hat eine Fassung aus 18 Karat Gold, mit einem Handaufzugswerk mit 17 Lagersteinen. Am Ende durfte der Besitzer in der jetzigen Staffel für sein Erbstück sage und schreibe 3.600 Euro mit nach Hause nehmen.
Diese 10-Dukaten-Goldmünze sorgte 2016 bei den Experten für Staunen - und für die Rekordsumme von stolzen 25.000 Euro. Die seltene österreichisch-ungarische Münze stammt aus dem 17. Jahrhundert und besteht aus 968er Gold.
3 von 5
Diese 10-Dukaten-Goldmünze sorgte 2016 bei den Experten für Staunen - und für die Rekordsumme von stolzen 25.000 Euro. Die seltene österreichisch-ungarische Münze stammt aus dem 17. Jahrhundert und besteht aus 968er Gold.
Diese Schallplatte der Beatles ist ein Unikat - und zwar genau deswegen, weil sie einen Makel hat. Es handelt sich um eine Fehlpressung, auf der der Hit "Here comes the Sun" auf die B-Seite gepresst hätte werden sollen. Stattdessen befindet sich dort jetzt das Lied "Come together". Dafür gab&#39s in der vergangenen Staffel satte 30.000 Euro.
4 von 5
Diese Schallplatte der Beatles ist ein Unikat - und zwar genau deswegen, weil sie einen Makel hat. Es handelt sich um eine Fehlpressung, auf der der Hit "Here comes the Sun" auf die B-Seite gepresst hätte werden sollen. Stattdessen befindet sich dort jetzt das Lied "Come together". Dafür gab's in der vergangenen Staffel satte 30.000 Euro.
35.000 Euro: Über so viel Geld durfte sich der Besitzer des Borgward Isabella Cabriolets freuen. Auktionator Wolfgang Pauritsch schlug in der zweiten Staffel bei diesem seltenen Exemplar ohne zu zögern zu.
5 von 5
35.000 Euro: Über so viel Geld durfte sich der Besitzer des Borgward Isabella Cabriolets freuen. Auktionator Wolfgang Pauritsch schlug in der zweiten Staffel bei diesem seltenen Exemplar ohne zu zögern zu.

Zwei Millionen Deutsche sitzen regelmäßig vorm Bildschirm, um mit zu fiebern, wie Kunstexperten Trödel und Antiquitäten bewerten. Teils sind wahre Schätze darunter.

Kaum zu glauben, aber die Trödel-Show "Bares für Rares" auf dem Fernsehsender ZDF ist bei den Deutschen mega-beliebt. Dabei ist das Konzept der TV-Sendung denkbar einfach: Ein Kunstexperte schätzt den Wert von Gegenständen, welche Bewerber mit in die Show bringen. Wenn dann anschließend die Händler Interesse daran haben, kaufen sie ihnen diese schließlich ab.

Darunter sind manchmal sogar echte Raritäten, wie zum Beispiel seltene Uhren oder Bronze-Statuetten bedeutender Künstler. Manche davon gehen sogar für tausende von Euro über die Bühne.

Welche fünf in der Show, die bereits sieben Staffeln und 450 Episoden fasst, am teuersten gehandelt wurden, erfahren Sie oben in der Fotostrecke.

Sehen Sie hier zudem die sieben schönsten Schmuckstücke aus dem Jahr 2017.

jp

Manche Euro-Münze hat Sammlerwert

Zurück zur Übersicht: Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare