Tänzer rückten im Stadtsaal eng zusammen - Ball ein Erfolg

Wieder Nostalgie pur bei der Mühldorfer Redoute

+
Die Mühldorfer Redoute im Stadtsaal war wieder einer der Höhepunkte im Mühldorfer Fasching.

Mühldorf - Frack und Zylinder bei den Herren, prachtvolle, rüschenbesetzte Kleider bei Damen - bereits mit ihren Kostümen verwandelten die zahlreichen Gäste den Mühldorfer Stadtsaal bei der 9. Mühldorfer Redoute in einen Ballsaal um die Jahrhundertwende.

Standesgemäß wurde diese Redoute eröffnet mit einer Festpolonaise, bei der selbst die vergrößerte Tanzfläche die begeisterten Tänzer eng zusammenrücken ließ. Als besonderen Clou gab es wieder Tanzkärtchen, in denen die Ballbesucher Tanzpartner eintragen konnten und so vorab die einzelnen Tanztouren vergeben konnten. Walzer, Foxtrott, Galopp, Tango und Polka bestimmten nun das Tanzgeschehen auf dem Parkett, wobei Dr. Reinhard Baumgartner und Reinhard Albert wie schon bei den Tanzübungsabenden zur Redoute die Tanzleitung übernahmen.

Für die passende Musik sorgte einmal mehr das Salonorchester Karl Edelmann, das Salonmusik auf höchstem Niveau bot, somit diesen Ball perfekt abrundete und eine ganz besondere nostalgische Note verpasste.

Den Abschluss bildete traditionell mit der Fledermaus-Quadrille die Münchner Francaise, bei der nun bei den einzelnen Figuren, wie L`Ete oder La Poule, die tanzbegeisterten Ballbesucher endlich herzeigen konnten, was sie bei den Übungsabenden gelernt hatten, und somit einen alten und höfischen Brauch wieder aufleben ließen.

et/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser