Weiberfasching wiederbelebt

+

Frauenhaselbach - Im vollbesetzten Saal im Gasthaus Hagenberger in Frauenhaselbach ließ die Frauenrunde nach dreijähriger Pause den Weiberfasching wieder aufleben.

Die "Sigi-Labens-Band" heizte den Frauen tüchtig ein. Mit einer langen Polonaise ging es los, dann sorgte die Bubaria- Tanzgruppe mit atemberaubender Akrobatik für tosenden Beifall. Es folgten "Reginas Träume" mit sehr schönen Tänzen und eben solchen Kleidern. Der Sketch von der goldenen Hochzeit wurde aufgeführt; der betagte, schwerhörige Bräutigam schenkte statt Schnaps Weihwasser aus. Auch die "Hutschachtel-Damen" strapazierten mit lustigen Schnaderhüpferl die Lachmuskeln. Ein Aufschrei ging durch den Saal, als das Männerballett seine Reize spielen ließ. Natürlich gab es auch eine Zugabe. An einem traumschiffähnlichen Kuchenbüfett endete das Programm. Es wurde fleißig weiter getanzt. Es waren zauberhafte Masken. Es herrschte ausgelassene Stimmung und so beschlossen die Damen, dass auch im nächsten Fasching wieder ein Weiberfasching stattfindet.

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser