Highlight zum Ende der fünften Jahreszeit

Wilder Faschingsendspurt auf dem Tüßlinger Marktplatz

+
Vermutlich eine der letzten Amtshandlungen als Bürgermeisterin vollzog Gräfin Stephanie Bruges von Pfuel(rechts) mit Lebenspartner Edmond Fokker van Crayestein (links): Inkognito aber nach Protokoll wurden Dr. Martin Huber (MdL) nebst Gattin Katrin aus dem Maximilianeum auf der Tradtitionsveranstaltung willkommen geheißen.

Tüßling - Zum Faschingsabschluss waren mal wieder alle in die Marktgemeinde Tüßling gekommen. Schon ab neun Uhr vormittags sammelten sich die ersten Narren, drehten Ehrenrunden über den Marktplatz, um auf Betriebstemperatur zu kommen. „Heute sind 12 externe und 25 Tüßlinger Gruppen mit dabei“, erklärte einer Tobi Speckbacher von der 1876 gegründeten Faschingsgesellschaft.

Update, 20 Uhr: Bilder vom Faschingszug in Tüßling

Zufrieden mit dem traditionellen Faschingsumzug und der Feier auf dem Tüßlinger Marktplatz zeigte sich auch Gräfin Stephanie Bruges von Pfuel, die sich als Wildkatze unter die Menge gemischt hatte: „Ich glaube, dass es mehr Besucher sind, als im letzten Jahr“, erklärte die Bürgermeisterin im Gespräch mit innsalzach24. 


Nach 24 Jahren im Gemeinderat und einer Legislatur im Bürgermeisteramt, hatte die Gräfin aus persönlichen Gründen beschlossen, sich aus der Politik zurück zu ziehen. Als würdigen Abschluss konnte sie daher die schöne Feier zusammen mit ihrem Partner Edmond Fokker van Crayestein, der heute anstatt mit der Geige, als Rocker unterwegs war, genießen. 

Tüßlinger Faschingszug am 25. Februar 2020

 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj

Kaum wieder zu erkennen war beispielsweise im Umfeld der Gräfin auch der Landtagsabgeordnete Dr. Martin Huber, der sich mit seiner Frau Katrin ebenfalls unters Volk gemischt hatte, um die letzten Auftritte der verschiedenen Garden der Tüßlinger Faschingsgesellschaft zu sehen. „Insgesamt 36 Auftritte hatten wir in dieser Saison“, blickte Kassier Tobi Speckbacker auf die vergangene Faschingssaison zurück.

Der Umzug selbst war auch 2020 ein Hingucker, wie man auch in unserem Live-Video sehen kann. Während die auswärtigen Gruppen sich eher allgemeinen politischen und zeitgenössischen Themen widmeten, gingen die vielen Tüßlinger Gruppen ins Detail: da wurde zum Beispiel daran erinnert, dass in diesem Jahr insgesamt drei Weihnachtsbäume gefällt hatten werden müssen, bis der passende Baum für die Grund- und Mittelschule gefunden war. 

Ob die für die Schule unbrauchbaren Christbäume dann einen Weg auf Bayerns größten Adventskranz gefunden haben, war unklar. Lustig machten sich die Tüßlingerinnen und Tüßlinger jedenfalls auch darüber, dass der riesige Adventskranz in der Kirche St. Georg es bis ins BR-Fernsehen geschafft hatte. 

Unzählige als Morgenländergekleidete Zugteilnehmer erinnerten an die indische Hochzeit, die im August vergangenen Jahres skurrilerweise mit afrikanischen Elefanten im Schlossgarten durchgeführt wurde. Erinnert wurde aber auch an die Diskussion über das Verdünnen des PFOA-verseuchten Wassers, um die gesetzlichen Grenzwerte einzuhalten. Angesichts solch fragwürdiger Kniffe der Marktverwaltung, beschloss eine andere Gruppe, gar eine Organspendestation aufzumachen, um nach brauchbarem Tüßlinger Material für den künftigen Marktgemeinderat zu suchen. 

Auf eine besonders wirksame Lösung für das Corona-Problem war wieder eine andere Gruppe gekommen, die Corona keine Chance gab, indem sie mit Bräu im Moos-Bier den Faschingszug und seine Besucher impfte. Auch bei den Ortsansässigen wurde die „große“ Politik ins Visier genommen: so bewarben sich viele Tüßlinger Kinder schon jetzt um Jobs auf dem (hoffentlich) 2035, wenn die Kinder dann mit der Schule fertig sind, endlich eingeweihten Berliner Flughafen. 

Nachdem die Kinder und Erwachsenengarde samt Prinzenpaar und Hofstaat im Anschluss an den Umzug auf der Bühne nochmal ihre Choreographien gezeigt hatten, zerstreuten sich die Besucher langsam, wobei der ein oder andere sicherlich noch zum Kehraus beim Gasthof Steiner eingekehrt ist.

Peter Becker

Update, 14 Uhr: Tüßlinger Faschingszug im Live-Video

Vorbericht: Tüßlinger Faschingszug am Faschingsdienstag

Die Fasching-Saison neigt sich dem Ende. Ein großes Highlight ist kurz vor Ende der fünften Jahreszeit am Faschingsdienstag der Umzug der Tüßlinger Faschingsgesellschaft am Marktplatz. Beginn ist um 14 Uhr.

„Nach dem Umzug gibt es ein Faschingstreiben mit Barbetrieb und DJ am Marktplatz“, schreibt die Tüßlinger Faschingsgesellschaft auf Facebook. Dort folgen auch die Auftritte der Kindergarde, sowie Gardemarsch und Walzer der Prinzengarde.

Nach dem Faschingstreiben geht es auf zum Kehraus ab 18 Uhr im Gasthaus Steiner. Dort wird die Prinzengarde inklusive Showtanz ein letztes Mal zu sehen sein.

Der Faschingszug in Tüßling 2020 LIVE auf innsalzach24.de 

Sobald der Faschingszug am Marktplatz angekommen ist, wird innsalzach24.de mit einem Live-Video auf Facebook mit dabei sein.

Im Anschluss finden Sie hier auch zeitnah Fotos vom Faschingszug.

jz

Kommentare