Der Stadtrat ist abgesetzt

Prinzenpaare, Hofstaat und Gefolge: Inntalia-Präsident Peter Mück verkündet den Beginn des Mühldorfer Faschings.

Mühldorf (MA) - Mit einem dreifachen "Innau" läutete die Inntalia gestern im Rathaus um 11.11 Uhr die fünfte Jahreszeit ein. Besonders fröhlich stimmte die Inntalia, dass ein Sponsor für den Faschingszug gefunden ist.

Über den Fasching 2010 herrschen Prinzessin Silke I. vom Palais der lachenden Kinder und Daniel der I. aus dem Reich der klingenden Saiten. Silke Sommer, 26, ist außerhalb ihres Regierungsalltags Kindergärtnerin in Ampfing. Der Faschingsprinz heißt mit bürgerlichem Namen Daniel Sommer, ist ebenfalls 26, von Beruf Güterprüfer, und freut sich zusammen mit seiner Prinzessin auf das bunte Treiben und die vielen neuen Leute, die sie in dieser Zeit kennenlernen werden. Die beiden Mühldorfer fahren gerne Motorrad und Mountainbike oder gehen ins Fitnessstudio.

Viermal blaues Faschingsblut: Silke und Daniel Sommer zusammen mit Nadine Sießberger und Sammy Ortmeier.

Mit ihnen regiert das Kinderprinzenpaar Nadine II. vom Schloss der lustigen Töne und Sammy I. vom Rockpalast. Sie besuchen die erste und zweite Klasse der Grundschule Mühldorf. Sammy Ortmeier geht gerne schwimmen und ist ein leidenschaftlicher Luftgitarrenspieler, worauf sich auch sein Prinzentitel bezieht. Nadine Sießberger reitet gerne, kann Einrad fahren und würde "am liebsten den ganzen Tag singen".

Inntaliapräsident Peter Mück machte zum Faschingsauftakt klar, worum es in den kommenden Wochen gehen wird: "Von Stund an übernehmen sie die Herrschaft und geben nun kund zu wissen, dass das herrschende rot-schwarz-weiße Dreigestirn und der Narrenrat entmachtet und abgesetzt sind." Die Stadtkasse werde nun nicht mehr für langweilige Politik-Zwecke gebraucht, sondern diene nur doch dem Vergnügen der Narren. Nun gebe es in der Kasse "keine trüben Engpässe" mehr. Mück verkündete weiter, dass der Stadtrat abgesetzt und dazu verurteilt ist, sich am Faschingstreiben zu beteiligen.

Bürgermeister Günther Knoblauch gab seine Regierungsmacht bereitwillig an die Prinzenpaare ab und wünschte allen einen schönen Fasching. Er lobte die "besonders schöne" Garde dieses Jahr, in der schließlich "nicht jeder" mittanzen kann. Mit dem Tanzen klappt es auch bei dem Kinderprinzenpaar schon: "natürlich können wir das", sagt Sammy I. vom Rockpalast.

Präsident Mück hatte besondern Grund zur Freude: Die Sorgen wegen der Finanzierung des Faschingsumzugs am Faschingssonntag haben sich gelegt, da nun ein Sponsor gefunden sei. "Ich habe es im Gefühl, dass es dieses Jahr ein super Fasching wird".

sag/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser