Tradition als Beschaffungsproblem

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die spezielle Schäfflertracht beim Lüften und im Einsatz, gemeinsam mit dem "schweren Gerät" der Wasserburger (Unten). Fotos

Wasserburg - Ein Fassl, ein paar Buchsreifen, Musik, Trachten und viel Schnaps: Nicht besonders kompliziert schaut die Sache aus, wenn die Schäffler tanzen. Doch der Teufel steckt im Detail.

51 Aktive erwecken in dieser Saison die Wasserburger Schäfflertanztradition wieder zum Leben. Die Auftritte selbst sind da nur ein kleiner Teil der Arbeit. Wir haben die großen und kleinen zu lösenden Probleme anhand der Schäffler-Utensilien durchleuchtet.

Lesen Sie auch:

Fassl: Das Marken-Utensil der Schäffler (für jüngere Leser: Fassmacher), beim Tanz das Podium für den Kasperl und den Reifenschwinger. In Wasserburg ein historisches Stück mit Rautenmuster, heuer mit der Aufschrift "100 Jahre Wasserburger Schäfflertanz" (und einer Aluleiter zum Hinaufsteigen). Dank der Pflege durch den gelernten Schäffler und Wasserburger Tänzer Max Holbl wird es nach Überzeugung der Verantwortlichen noch ein paar Generationen halten.

Haferlschuhe: Es gibt noch einen bayerischen Hersteller der traditionellen Trachtenschuhe. Sie haben ein kräftiges Gummiprofil und halten bei entsprechender Pflege ein paar Saisonen. Dass die Münchner Schäffler in einem Fasching die Schuhe durchtanzen, wie behauptet wird, hält Oberschäffler Helmut Samer schlicht für "Schmarrn" - selbst wenn es dort mehr als die 150 Auftritte in Wasserburg gibt.

100 Jahre Schäfflertanz: Wasserburg feiert!

Hosen: Die schwarzen Stoff-Kniebundhosen sind kein echtes Trachten-Utensil und daher eigentlich nicht mehr von der Stange zu kaufen. Diesmal wurde nach einigem Hin und Her noch eine Firma aufgetrieben, die solche unüblichen Stücke im Angebot hat - auch für etwas gewichtigere Tänzer.

Hüte: Immer wieder fällt einer der Zunfthüte - oder besser -kappen - beim Tanzen zu Boden, wird nass oder einfach von Schweiß und Jahren zerschlissen. Von der Stange gibt es die edlen Teile natürlich nicht mehr. Und auch Hutmacher sind Mangelware. Gott sei dank hat man vor sieben Jahren vorgesorgt: Schneider Lampersberger fertigte damals so viele Kappen, "dass es noch bis 2019 reicht", so Samer.

Kasperlgewand: Wird in Heimarbeit genäht und ist nach einer Saison "absolut hinüber", so Helmut Samer.

Kasperlhüte: Die hohen weiß-blauen Spitzhüte der fünf Kasperl sind Mangelware, es gibt nur mehr niedrige. Als man vor sieben Jahren doch noch welche aufgetrieben hat, wurde gleich ein Vorrat gekauft. Der könnte heuer reichen - wenn es nicht ständig regnet. Denn dann weichen die "Hiatl" auf, und selbst der witzigste Kasperl macht dann einen traurigen Eindruck.

Lederschürzen: Kein Problem, da im Umfang universell verstellbar und bei den Tänzern mechanisch nicht wirklich belastet - aber ungemein kleidsam.

Samt- und Schneider-Notstand

Westen: Die roten Samt-Leiberl bestimmen das Erscheinungsbild eines feschen Schäfflers. 2005 wäre es fast zu einem Notstand gekommen, denn in ganz Deutschland war kein roter Samtstoff mehr aufzutreiben. Dann wurde in Tschechien ein Posten gefunden und sofort aufgekauft - auf Vorrat. Wachsende Tänzer-Umfänge können daher vorerst mit entsprechender Schneider-Hilfe noch ausgeglichen werden. Allerdings sind die langjährigen "Innungsschneider" Anderl Burlefinger und Nikolaus Lampersberger inzwischen verstorben beziehungsweise im Ruhestand.

Reifen (Schnaps-, Buchs-): Ursprünglich hießen die Metallringe so, die auf die Fässer geschlagen wurden und die Dauben zusammenpressten, was beim Auftritt symbolisch gezeigt wird. Beim Tanz gibt es die zwei kleineren weißblauen Exemplare, die der Reifenschwinger kunstvoll um sich wirbelt - mit gefüllten Schnapsgläsern darin. Und es gibt die mit grünem Buchs eingebundenen Metallbögen für den Tanz. Die sind heuer von Leo Hutterer spendiert und erstmals aus Aluminium: Weil das leichter ist und weil die beim letzten Mal verwendeten Reifen auf geheimnisvolle Weise verschwunden sind. Ein zweiter Satz stammt noch aus Urzeiten und ist Reserve, wenn beim temperamentvollen Tanz zuviel Buchs verloren geht. Der ist übrigens echt, nicht wie bei den Münchnern aus Kunststoff. Das liegt aber nicht am Traditionssinn der Wasserburger. Die haben sich schlicht zu spät für die praktischere und leichtere Innovation entschieden. Da war der deutsche Hersteller plötzlich pleite, der aus China angebotene Ersatz "völlig unbrauchbar", so Helmut Samer. Gebunden wird der Buchs von Gärtner Hausberger - kostenlos. Wenn das Wetter weiter so feucht bleibt, hält der Buchs relativ lange, eine ganze Saison aber sicher nicht. Früher wurden die Buchsreifen zwischen den Auftritten im kühlen Fletzinger-Bierkeller gelagert, den es längst nicht mehr gibt.

Schnaps: Fließt einiger bei den Auftritten und ist eine der Finanzierungsquellen der Schäffler. In Wasserburg ein Obstler vom Bodensee.

Schnapsgläser: Gehen haufenweise zu Bruch - beim Reifenschwingen und anderswo. Der Ersatz ist gar nicht so einfach, denn der Glasdurchmesser, für den die Ringe des Reifenschwingers Vertiefungen haben, ist inzwischen nicht mehr auf dem Markt. Noch gibt es eine Schnapsglas-Reserve, aber in Zukunft könnte das heikel werden.

Strümpfe: Selbst so etwas scheinbar Einfaches wie weiße Kniestrümpfe sind heute nicht mehr problemlos zu kaufen, da bei uns nicht Trachten-Bestandteil. Diesmal wurden aber noch welche aufgetrieben.

Wagerl: Trägt die Utensilien von Auftritt zu Auftritt und wird von den Wagerlbuam gezogen, dient also gleichzeitig der Nachwuchsgewinnung. In Wasserburg ist ein historisches Exemplar im Einsatz, nämlich das vom längst verstorbenen Maler Fritz Luginger, einem eingefleischten Schäfflertänzer.

Zwischenlager: Ein etwas belasteter Begriff, bei den Schäfflern aber verhältnismäßig unproblematisch. Die Kleidung wird nach der Saison untersucht, Zerschlissenes (und das ist nicht wenig) ausgemustert, der Rest gereinigt und dann in einem Schrank im TSV-Heim aufbewahrt. Reifen, Kreuz und Fassl müssen sieben Jahre lang privat untergestellt werden.

koe/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser