Bilder und Videos vom Faschingsauftakt im Landkreis

Geister und Geisterjäger in Kolbermoor

+
  • schließen
  • Marina Birkhof
    Marina Birkhof
    schließen

Landkreis - Die närrische Zeit ist eröffnet. In der ganzen Region starten die Narren in den Fasching. Die ersten Bilder und Videos vom Auftakt der Faschingssaison 2017/18: 

Kolbermoor

Bilder vom Faschingsauftakt in Kolbermoor

Der Faschingsverein Mangfalltal lüftete Samstagabend, den 11.11.17 wieder das große Geheimnis rund um die neuen Regenten der kommenden Faschingssaison im Kolbermoorer Mareissaal. Präsident Manuel Eckert eröffnete mit einer kurzen Begrüßung die „fünfte Jahreszeit“. Er zeigte sich Begeistert, dass wieder so viele Besucher den Weg zur Prinzenpaarvorstellung des Vereines gefunden hatten. Er stellte seinen zweiten Präsidenten Thomas Kunth sowie den Hofmarschall der Kinder Garde Maxi Müller sowie den Hofmarschall der Erwachsenen Stefan Schöffegger vor und versprach den Zuschauern einen spannenden Abend voller Überraschungen. Gleich danach marschierte die Kindergarde ein. Der Kinder-Hofmarschall stellte Garde und Hofstaat vor. Ebenso vorgestellt wurden von ihm das Kinderprinzenpaar Benedikt I. und Alina I., die gekonnt das Parkett betreten hatten. Der II. Präsidenten Tom Kunth bedankte sich bei dem noch amtierenden Kinderprinzenpaar für die tolle Zeit und die tolle Leistung, die die beiden in der vergangenen Saison gezeigt hatten. Dann war es so weit. Beim Song „Ghost Busters“ wurde die Bühne von Geistern und Geisterjägern übernommen. Es dauerte aber nicht lange und die Meute lichtete sich. Übrigblieben ein Geist mit seinem Jäger, welche dann auch gleich ihre Masken abnahmen. Kilian II. und Maria I. gaben sich zu darunter zu erkennen. Prinz Kilian II., Kilian Härtling (15) ist aus Kolbermoor und geht aufs Gymnasium Bad Aibling. Prinzessin Maria I., Maria Holzner (13) ist aus Großholzhausen und geht aufs Gymnasium Raubling. Sie haben sich im Faschingsverein Mangfalltal kennengelernt wo beide bereits in der Jugendshowtanzgruppe getanzt haben. Nach ihren ersten offiziellen Worten wurde dann auch schon ausmarschiert, wollte man doch die Bühne für die Erwachsenen Garde freigeben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Hofmarschall der Erwachsenen marschierte dann die Garde mit ihrem gesamten Hofstaat ein. Auch hier wurden alle aktiven Tänzerinnen und Tänzer sowie der 11er Rat persönlich vorgestellt. Traditionell gab dann die Garde den Gardemarsch der vergangenen Saison ein letztes Mal zum Besten. Die amtierenden Prinzessin Pia I. betrat zusammen mit Tom Kunth, dem II. Präsidenten des Vereines die Tanzfläche. Prinz Emil musste aus gesundheitlichen Gründen entschuldigt werden. Doch das tat der Begeisterung des Publikums keinen Abbruch. Nur langsam wurde der Applaus im Saal leiser, damit der I. Präsident Manuel Eckert sich bei Prinzessin Pia I. für ihr Engagement in der zurückliegenden Faschingszeit bedanken konnte. Alle freuen sich sehr, bleibt doch Pia dem Verein als aktives Mitglied im 11er Rat weiter erhalten. Dann wurde es wieder spannend. Mehrere gruselige Gestalten tanzten auf einmal wild auf der Tanzfläche herum, bis endlich die Hexe Zeit fand sich um diesen untragbaren Zustand zu kümmern. Sie entlarvte zwei Personen, doch schien ihr wohl im Eifer des Gefechtes ein kleiner Fehler unterlaufen zu sein. Mit der Unterstützung des Hofstaates und des Publikums gelang es dem I. Präsidenten die Hexe zu überzeugen die richtigen zukünftigen Regenten heraus zu rücken. Matthias I. und Simone I. lüfteten ihre Masken gaben sich gerne dem Publikum und den Vereinsmitgliedern zu erkennen.

Matthias Hartl (25) kommt aus Bernau und arbeitet als Industriekaufmann in Raubling; Prinzessin Simone Knobloch (26) lebt in Bad Aibling und arbeitet als Erzieherin in einem Kindergarten in Feldkirchen-Westerham. Beide sind auch privat ein Paar.

Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Kannengießer dankte Prinzessin Pia I. und wünschte den folgenden Hoheiten eine unfallfreie Zeit und viel Spaß und Freude. Dem Dank und den Wünschen schloss sich Jugendleiter Bernhard Leurich vom Landesverband Oberbayern im Bund Deutscher Karneval an. Eine gelungene Prinzenpaarvorstellung ging an diesem Abend sprichwörtlich zauberhaft und wie von Geisterhand über die Bühne. Wie lange hinter den Kulissen noch gefeiert wurde wird wohl ein neues Geheimnis bleiben. Wenn Sie den Faschingsverein Mangfalltal mit seinen neuen Regenten erleben möchten, können wir Ihnen folgende Veranstaltungen ans Herz legen: 

6. Januar zum Krönungsball im Mareissaal 27. Januar Landkreisfestival in die Pauline-Thoma-Schule
9. Februar „11-er Symposium“ im Mareissaal
13. Februar Kehraus in Wiederkunft Christi. T 

Tickets für den Krönungsball sowie das 11er-Symposium gibt es in der „Papierinsel“ im Herto-Park Kolbermoor oder unter Telefon 0 80 31/ 2 21 74 61.

Michaela Wechselberger

Aschau

Prinzessin Monika IV. und Prinz Martin III. werden die Aschauer als Prinzenpaar durch den Aschauer Fasching führen.

Prinzessin Monika IV. und Prinz Martin III. werden die Aschauer als Prinzenpaar durch die tollen Tage und vor allem die langen Nächte des kurzen, aber intensiven Aschauer Faschings führen. Kurz nach 23.11 Uhr lüftete die Präsidentin der Aschauer Faschingsgilde Niki Hirner das große Geheimnis bei der Nacht der Tracht in der Schlossbergalm. 

Der Prinz stand bis dahin in Wildenwart bei „Sayonara Huglfing“ noch als Schauspieler auf der Bühne, erst nach seinem Eintreffen konnte die Proklamation erfolgen. Der neue Prinz - bürgerlich Martin Stoib – stammt aus dem Priener Teil von Wildenwart aus Gaishacken. Nach sieben Jahren Erfahrung als Elferrat und zuletzt als Hofmarschall tätig, ist er gespannt, was auf ihn als den Herrscher des Aschauer Faschings noch zusätzlich an Aufgaben und Verpflichtungen zukommen wird. Im ganz normalen Leben ist er bei der Firma Hefter in Prien. 

In Wildenwart ist er voll in das dörfliche Vereinsgeschehen eingebunden, er spielt wie der Vater und die drei Brüder in der Musikkapelle Wildenwart, er ist beim Trachtenverein tätig, er spielt Theater - zur Prinzenproklamation kam er beinahe noch geschminkt direkt von der letzten Aufführung von der Bühne in der Schlosswirtschaft, er ist in der Feuerwehr beim Veteranenverein und beim Rauchclub; in seiner kargen Freizeit spielt der 26-jährige noch Fußball bei den Gaishackern mit und steigt auf den heimischen Bergen herum. Außerdem ist er noch ganz fest in den „FC Bayern Fanclub Gaishacken“ eingebunden. 

Auch Ihre Lieblichkeit Prinzessin Monika IV. kennt den Aschauer Fasching bereits seit zehn Jahren aus der Perspektive einer Gardistin und Hofdame, sie muss daher alles rund um den Fasching im Chiemgau, das Lächeln, das Winken, die Auftritte und das Repräsentieren nur noch fleißig üben, auch im kurzen Fasching bleibt ihr dazu genügend Zeit. Monika Ruhsamer (28) ist in Schaidering, nahe Söllhuben in der Gemeinde Riedering daheim und arbeitet als Bankkauffrau. 

Sie ist im Trachtenverein „D´ Hochlandler“ Söllhuben tätig und war als aktives Dirndl lange Jahre bei allen Veranstaltungen der Trachtler mit dabei. Auch sie geht gerne in die heimischen Berge, diesen Winter wird sie mitsamt ihrem Prinzen bis zum Aschermittwoch wohl wenig Zeit und Gelegenheit zum Skifahren haben, schon um einer möglichen Verletzungsgefahr auszuweichen. Schon seit August sind die beiden im Training und arbeiten eifrig am Prinzenwalzer und am Showtanz. Ebenfalls schon monatelang üben die 14 Gardistinnen auf ihren großen Auftritt zum Faschingsbeginn hin. Gardemajor Christine Hamberger kommandiert auch in diesem Jahr über ein Dutzend ausgesucht hübscher rot-weißer Gardistinnen, wie Bürgermeister Peter Solnar bei der Vorstellung der Garde im Chalet bemerkte. 

Die größte Erfahrung hat dabei mit sieben Gardejahren Tatjana Heinrichsberger, seit sechs Jahren ist Gardemajor Christine Hamberger und seit vier Jahren sind Katharina Scheck und Michaela Maurer mit dabei. Seit drei Jahren tanzen Sandra Noichl, Magdalena Noichl, Jenny Pelzl, Marina Heinrich und Elisabeth Stein und seit zwei Jahren Verena Hefter, Magdalena Löhmann und Marina Krumrey. Neu in den Dienst der Garde getreten sind Karina Kummer und Sophia Winkler. Neben dem neuem Prinzenpaar und der neu formierten Garde stellte sich auch das Präsidium in seinem vierten Jahr vor: Niki Hirner führt das Amt der ersten Präsidentin, ihr zur Seite stehen als Stellvertreter die ehemaligen Faschingsprinzen Lorenz Hofmann und Andreas Angermaier, dazu gehören Kassenfrau Tatjana Heinrichsberger und Schriftführerin Sabine Stoib zur Vorstandschaft. Zahlreiche Termine stehen für das Prinzenpaar und die Garde in diesem Fasching bereits fest: am Samstag, 13. Januar stellt sich die Faschingsgilde beim Inthronisationsball in der Festhalle offiziell in ihrer neuen Besetzung vor, am Samstag, 10. Februar kommen die Faschingsgesellschaften aus dem ganzen Landkreis zum Gildeball nach Aschau und das Ende bildet das große Aschauer Faschingstreiben am Faschingsdienstag, 13. Februar. Dazwischen liegen die Auftritte der Aschauer Faschingsgilde in Aschau und der Region, vom Kinderfasching bis zum Seniorenball.

Neubeuern

Bilder vom Faschingsauftakt in Neubeuern

Vollkommen begeistert zeigten sich rund 200 Mitglieder der Faschingsgesellschaft Neubeuern bei der Vorstellung ihres neuen Prinzenpaares. Prinz Johannes I. und Prinzessin Franziska II. werden in der kommenden Saison die Faschingshochburg unter dem Motto :“Orient – 1001 Nacht“ regieren. 

Das Geheimnis um die Regenten wurde, wie in Neubeuern üblich, bis zuletzt bestens gehütet. Doch zur Überraschung aller marschierte lediglich der neue Hofstaat ein und Präsident Tobias Heinrich erläuterte dem Publikum, dass kein Prinzenpaar gefunden wurde und somit jemand aus der Versammlung das würdevolle Amt übernehmen müsse und bat somit um Vorschläge und Meldungen. Nachdem einige Kandidaten durch das strenge Raster der Faschingsgesellschaft gefallen waren meldete sich Johannes Strein dass er es machen würde, jedoch sei die einzige die er zur Prinzessin nehmen würde auf Jamaica im Urlaub. Doch das Präsidium hat keine Kosten und Mühen gescheut und die angehende Prinzessin kurzerhand einfliegen lassen. So betrat sie den Saal noch mit Badelatschen und Bademantel bekleidet und dem Koffer in der Hand. Alle anwesenden, unter anderem ihre Eltern, waren völlig überrascht, da sie erst in 1 Woche zurückerwartet wurde. 

Beide freuten sich in ihren Ansprachen auf die bevorstehende Zeit und empfinden es als große Ehre, im Fasching die Regentschaft über das Neubeurer Narrenvolk zu übernehmen. Die 13 Gardemädchen, unter der Leitung des neuen Gardehauptmanns Rikarda und die 13 Minister stellten sich wie üblich paarweise der Versammlung vor und sorgten mit witzigen sprüchen für eine ausgelassene Stimmung im Saal. Prinzessin Susi I. und Prinz Josef V. wünschten dem neuen Prinzenpaar für den bevorstehenden Fasching alles Gute und eine unvergessliche Zeit. 

Bürgermeister Hans Nowack gratulierte ebenfalls dem neuen Herrscherpaar und wünschte beiden eine schöne Zeit. In der Versammlung wurden natürlich auch die Vereinstätigkeiten abgewickelt. So ließ Schriftführer Stephan Reischl die vergangene Saison in seinem Bericht kurz Revue passieren und Volker Engelmann erläuterte den Kassenbericht des Vereins. Präsident Tobias Heinrich ging in seinem Bericht auf das zurückliegende Jahr und vor allem auf die Vorbereitung des kommenden Faschings ein und bedankte sich bei seinem Vize Michael Brunner und dem achtköpfigen Komitee für die gute Zusammenarbeit. 

Auch die Kindergarde ist heuer wieder am Start. So stellten sich zu Beginn der Veranstaltung die neuen Regenten Prinzessin Lätizia I. und Prinz Lukas II. mit einem schönen Gsatzl dem Neubeurer Narrenvolk vor. Sie werden den Neubeurer Fasching heuer mit dem Thema Weltall im Landkreis vertreten. 

Umrahmt wurde die Veranstaltung wie gewohnt von der Musikkapelle Neubeuern unter der Leitung von Bernd Eutermoser. So war es endlich wieder bis in die frühen Morgenstunden zu hören : „So leb denn wohl, du wunderschönes Gamsgebirg!“

Faschingsgesellschaft Neubeuern

Prutting

Der Prinz Benedikt Krings und die Prinzessin Veronika Knogler

Mit großer Spannung verfolgten die Besucher des Festabends die Vorstellung der aktiven Mannschaft und des neuen Prinzenpaares. Das Faschingsmotto lautet in der Saison 2017/2018 „Die Wikinger sind los! – Prutting hisst die Segel“. 

Unter den Titeln „Jarl Rotbart Benedikt I. – Zweitgeborener des Königs Kringsson“ und „Schildmaid Veronika II. – mystische Walküre der Nordmänner“ wird das Prinzenpaar auf der Bühne stehen. Der Prinz Benedikt Krings und die Prinzessin Veronika Knogler kommen aus Stephanskirchen. Die beiden sind auch privat seit einigen Jahren ein Paar und schon lange bei der Faschingsgilde Prutting aktiv dabei. 

Der Inthronisationsball wird am 05.01.2018 stattfinden. Weitere Termine sind der 50plus-Ball am 14.01.2018, der große Gildeball am 26.01.2018, der Kinderfasching am Nachmittag und der Kehraus am Abend des Faschingsdienstes 13.02.2018. Außerdem wird es am Faschingssonntag, 11.02.2018 wieder einen großen Faschingszug rund um das Mösl mit anschließendem Faschingstreiben in der Ortsmitte geben.

Faschingsgilde Prutting e.V.

Prien: Rathausstürmung der Prienarria

Bilder von der Rathausstürmung in Prien

Die Faschingsgilde Prienarria e.V. wird kommende Saison von Prinzessin Gaby I. aus dem Reich der Erfüllung von Wohn- und Schlossträumen und Prinz Valentin I., Herrscher über das Erd- und Pflanzenreich der Chiemgauer Paläste regiert. 

Kennengelernt haben sich die Beiden, wie soll es anders sein, vor vielen Jahren im Fasching - während die Prinzessin, Gaby Wohlmuth, damals bei der Stadtgarde Wasserburg getanzt hat, war der Prinz, Valentin Rohrmüller, aktiver Tänzer bei der Prienarria. 

In den letzten Jahren hat Valentin im Elferrat der Prienarria die Feste mitorganisiert und den Hofmarschall vertreten. Auch Gaby konnte nach ihrer aktiven Zeit bei der Stadtgarde dem Fasching und dem Tanzen nicht widerstehen. So war sie bei der Wasserburger Jubiläumsgarde vertreten - ein Stück Wasserburg bleibt ihr wohl immer im Herzen - und hat den Mädels aus St. Christoph mit eigener Choreographie die Lust am Tanzen näher gebracht. Wer einmal Gardeluft geschnuppert hat, hat sie im Blut und so wird nun Prinz Valentin mit seiner Prinzessin Gaby zum „krönenden Abschluss“ gemeinsam in Prien das Zepter übernehmen. Für die königlichen Hoheiten gibt es natürlich auch ein Leben-außerhalb des Faschings. 

Gaby ist Baufinanzierungsberaterin bei der Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg. In ihrer Freizeit trifft man Gaby häufig mit ihren Mädels in den Chiemgauer Bergen oder auf so manchem Fest an. Unser Herrscher kümmert sich als Landschaftsgärtnermeister bei der Firma Puchstein in Gollenshausen um das Chiemgauer Erd-und Pflanzenreich. Auch er schnuppert gern Höhenluft in den Bergen oder geht am Chiemsee Angeln. Nun wünscht das Prinzenpaar der Garde und dem ganzen Hofstatt einen verletzungsfreien, tollen und lustigen Fasching, wenn dieser auch kurz ausfällt. 

Der Priener Kinderfasching wird regiert von Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Stefanie I. vom Herrnberg, Herrscherin über Tusche und Feder und seiner Hoheit Kevin I. King of Hip Hop aus dem Reich des Tanzes. 

Prinzessin Stefanie heißt bürgerlich Stefanie Müller, ist 12 Jahre alt und besucht die 7. Klasse des Ludwig Thoma Gymnasiums. Ihre Hobbys sind Zeichnen, Basteln, Tanzen und Saxophon spielen. Prinz Kevin hört auf den Namen Kevin Ziegler, ist 12 Jahre alt, und besucht die Franziska-Hager-Schule Prien. Die großen Leidenschaft unseres Prinzen sind das Tanzen, Skifahren sowie Computer- und Fußballspielen mit seinen Freunden. Stefanie und Kevin tanzen seit sie 4 Jahre alt sind in einer Tanzformation im Tanzzentrum Ziegler in Prien. Die feierliche Introhnisation beider Prinzenpaare erfolgt auf der eleganten Chiemseer Ballnacht am 05. Januar 2018 im König Ludwig Saal Prien. 

Dort zeigen auch alle drei Garden der Prienarria erstmals Ihre neuen Programme. Ein weiterer Höhepunkt im Priener Fasching ist der beliebte Gildeball am 20. Januar mit vielen Gastgilden aus der näheren und weiteren Umgebung, ebenfalls im König Ludwig Saal. Für beide Veranstaltungen findet der Kartenvorverkauf am Sonntag, 19. November von 13 – 15 Uhr im König Ludwig Saal statt. Alle weitern Karten können dann bei Orthopädie Voggenauer in der Seestr. 11 gekauft werden. 

Der bunte Priener Kinderfasching für alle kleinen und großen Faschingsnarren findet am Sonntag, 28. Januar im König Ludwig Saal statt.

Prienarria

Faschingsgilde Rosenheim: Proklamation im Gasthaus Höhensteiger in Westerndorf St. Peter

Rosenheimer Fasching in den Startlöchern

Bad Aibling: 50 Jahre Faschingsgilde

Oabling Gloré! Um 11.11 Uhr startete der Faschingsauftakt am Bad Aiblinger Marienplatz. Im Jubiläumsjahr, 50 Jahre Faschingsgilde Bad Aibling werden Magdalena Hartmann und Xaver Gartmayer das Prinzenpaar sein und durch die Faschingszeit führen.

Faschingsauftakt in Wasserburg:

Weitere Impressionen folgen!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser