Buchbach: Der Hofball der Bubaria

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Prinzenpaar der Bubaria: Prinzessin Jessi I. und Prinz Georg I.

Buchbach - Hippies in Schwarz-Weiß und jede Menge Überraschungen: Der Hofball der Bubaria zum Motto "Don't worry - be Hippie" war ein voller Erfolg.

Kaum zu toppen war der 46. Hofball der Bubaria am vergangenen Samstag, der bereits am ersten Kartenvorverkaufstag nach nur wenigen Stunden restlos ausverkauft war. Ein klarer Beweis dafür, dass die Buchbacher ihre 5. Jahreszeit und den damit einhergehenden Veranstaltungen eng verbunden sind und gerne daran teilnehmen.

Peace-Zeichen und Discokugeln

Dem Anlass entsprechend, begrüßte die Prinzengarde die Gäste im Foyer des Kulturhauses mit einem Sektempfang und wurde hierbei von der Nachwuchsgarde, welche dieses Jahr erneut formiert wurde, unterstützt.

Dem diesjährigen Motto "Don’t worry – be Hippie" entsprechend, fanden sich die Gäste in einem Ballsaal der 60’er und frühen 70’er Jahre wieder. Es fehlten weder die für diese Zeit typischen Farben, Peace-Zeichen und Discokugeln, noch damalige Fahrzeuge, wie z.B. ein "VW Bully", der auf Rund zwei Metern Höhe aus der Wand gefahren kam.

Pünktlich um 20:00 Uhr, zogen die Marschmädel der Prinzen- und Nachwuchsgarde, gefolgt von Prinzessin Jessi I. von Love, Peace and Hippiness (Jessica Schian), Prinz Georg I. because he was high (Georg Hagl), ihrem Hofstaat und dem Kinderprinzenpaar Prinzessin Melanie I. Flowerprinzessin vom Zeller Blütenschlössel (Melanie Bögl) und Prinz Jakob II. Hippieprinz von der Koller Alm (Jakob Koller) ein.

Eröffnet wurde der Inthronisationsball von der Präsidentin Ingrid Schimanski und der Vizepräsidentin Daniela Mottinger mit dem bereits 1969 von der Ehrenpräsidentin Erna Zarmer geprägten Spruch "Buchbachs Narrenvolk herbei – unser Wahlspruch Gaudi sei!".

Tosender Applaus für die Künstler

Der Marsch der Prinzen- und Nachwuchsgarde, sowie die Reden und Walzer des Prinzen- und Kinderprinzenpaares, wurden mit dem Brot der Künstler, tosendem Applaus, belohnt. Der erste Bürgermeister Thomas Einwang, sowie der erste TSV-Vorstand Anton Maier, wünschten in Ihren Reden der gesamten Bubaria einen vergnüglichen und vor allem unfallfreien Fasching 2015 und bedankten sich bei allen Aktiven, die auch dieser Jahr erneut dafür verantwortlich sind, dass ein derartig fulminanter Fasching stattfinden kann. Ein herzlicher Dank ging von der Präsidentschaft an die Sponsoren der Bubaria, ohne die es unmöglich wäre, solch großartige Faschinge zu feiern.

Auch dieses Jahr durfte der, durch das Programm führende, Hofmarschall Martin Fischer nicht fehlen und moderierte die kurzweiligen Ordensverleihungen und weitere Programmpunkte mit Esprit.

Die Tanz-, Show- und Partyband "Rember", ein Garant für exzellenten Sound, sorgte auch dieses Jahr bereits mit dem ersten Song dafür, dass die Tanzfläche zum Bersten gefüllt war und Jung und Junggebliebene auf ihre Kosten kamen.

Die schönsten Bilder vom Hofball 2015:

Der Hofball der Bubaria in Buchbach

"Käfer-Couch" wird versteigert

Dass Fasching nicht nur "Gaudi" ist, sondern auch einen wichtigen sozialen Aspekt einnehmen kann, bewies Martin Barth, der der Präsidenten einen Herzenswunsch erfüllte und aus Teilen eines VW Käfers eine Couch gebaut hat. Seine "Käfer-Couch", ein ursprünglich als Bestandteil der Hallendekoration gedachtes Meisterstück, war jedoch viel zu schade, um eventuell bei einem der Feste beschädigt zu werden. Kurzerhand entschieden daher Martin Barth und Präsidentin Ingrid Schimanski, diese Couch der Nachbarschaftshilfe Buchbach, welche letztes Jahr bereits 500 Einsätze hatte, zu schenken und am Faschingsdienstag im Auftrag zu versteigern. Was keiner ahnen konnte: Bereits während des Hofballs gingen mehrere verbindliche Gebote ein. So lag am Ende des Hofballs das höchste Gebot bei 2.000,00 Euro. Ein sagenhafter Erfolg, bei dem nur zu wüschen bleibt, dass dieses Gebot am Faschingsdienstag noch deutlich überboten wird.

Witzige Show der Nachwuchsgarde

Nach einigen Tanzrunden, konnten sich die Gäste gegen 21:30 Uhr an der Nachwuchsgarde erfreuen, welche im Stil und zur Musik der Hippies ihre Show darboten. Witzig, spritzig und vor allem begeistert präsentierten sich die Mädels und immerhin ein Bursche dem applaudierenden Publikum.

Die Stimmung der Gäste, insbesondere ihr Tanzwille, schien ungebrochen und war lediglich durch den erwarteten Auftritt der Prinzengarde kurzfristig zu stoppen. Die atemberaubende Show zeigte, dass die Mädels und Jungs Spaß an Ihrem Hobby, dem Gardetanz, haben. Sie begeisterten das Publikum mit einer Musikauswahl aus "Ohrwürmern" vergangener Tage und präzisen tänzerischen Darbietungen, in der auch gewagte Hebefiguren nicht fehlten.

In der Show des Prinzenpaares, in Einbeziehung des Hofstaats, konnten Prinzessin und Prinz beweisen, dass ihnen das Motto liegt und sie Freude an der Umsetzung und Präsentation hatten.

Selbst nach dem offiziellen Teil des Hofballs, wollte keiner der Gäste die Veranstaltung verlassen. Und so lud die Präsidentschaft Bubaria noch zur "After-Show Party" ein um noch weitere Stunden mit ihrer "Narrenschaft" feiern zu können.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser