Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lustige Sportler feierten und tanzten

+

Niederbergkirchen - Ein vollbesetztes Schützenheim, viele lustige Sportler und tanzen bis zum Morgengrauen: Das alles gab es auf dem traditionellen Sportlerball.

Franz Huber, der Vorstand des Niederbergkirchener Sportvereins, begrüßte als Vampir zum traditionellen Rosenmontagsball seines Vereins ein buntes Völkchen fröhlichster Maskenträger. Im vollbesetzten Saal des Schützenheimes tummelten sich die maskierten Sportler. Wie es sich für einen Sportverein gehört, bewegten sich alle unermüdlich auf dem Parkett nach den klängen der Neuöttinger Liveband „tribute“. Egal ob lateinamerikanische Tänze, Wiener Walzer, Twist oder Bayerisch-böhmisches, die Band spielte alles und die Gäste tanzten alles. Eine Pause gönnten sie sich, als die Fußballermädchen des SV eine lustige Einlage brachten, und als kurz vor Mitternacht Tögings Tanzgruppe „Spot Light“ ihre Showtänze auf dem Parkett vorführten. Weil die Plätze im Saal bald zu wenig wurden, feierten „die alten Vorstandschaften“ bewegungsarm aber sehr fröhlich am runden Tisch in der Gaststube.

Rosenmontagsball in Niederbergkirchen

 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch
 © Karlheinz Jaensch

Karlheinz Jaensch

Kommentare