Veranstalter zu Absage von Faschingszug in Mühldorf am Inn

"Die Sicherheit von Zugteilnehmern und Zuschauern geht unbedingt vor!"

Inntalia-Präsidentin Sandra Zellhuber (Archivbild) und Aufnahme vom Stadtplatz in Mühldorf am Inn
+
Es sei keine einfach Entscheidung gewesen, berichtet Inntalia-Präsidentin Sandra Zellhuber. Am Stadtplatz überwiegt unter den Anwesenden unterdessen Verständnis für die Entscheidung zur Absage des Faschingszugs am Sonntag.

Mühldorf am Inn - Es sollte wieder eine bunte Party werden beim diesjährigen Gaudiwurm in Mühldorf. Doch aufgrund der amtlichen Sturmwarnung musste die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden.

Update, 14.45 Uhr: Das sagen die Veranstalter

"Das war keine einfach Entscheidung", berichtet Inntalia-Präsidentin Sandra Zellhuber gegenüber innsalzach24.de. "Wir haben uns ausführlich beraten und es ausführlich durchgesprochen. Doch am Ende war klar: Die Sicherheit von Zugteilnehmern und Zuschauern geht unbedingt vor!" 


Viel Vorbereitungs- und Planungsarbeit war zuvor in den Faschingszug geflossen. Auch den zahlreichen Zugteilnehmern, die aus Nah und Fern mit ihren Wägen angereist waren, musste allen abgesagt werden. "Sie waren natürlich enttäuscht, aber eigentlich jeder hatte Verständnis, dass es nicht anders geht." 

Mit der Absage des Faschingszugs gelte es nun zu überlegen, was mit all den Guatln geschehen soll, die extra zum Verteilen angeschafft wurden. "Vielleicht machen wir das so, wie die Rottalia letztes Jahr in Neumarkt Sankt Veit. Eine Veranstaltung in den nächsten Tagen, bei der wir dann an die Kleinen die Süßigkeiten verteilen. Aber da müssen wir uns noch beraten." 


Im vergangenen Jahr hatte das Wetter den Narren in Neumarkt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Stadtplatz in Mühldorf leert sich unterdessen teils. Viele begeben sich nach Hause. Manche kehren in die Wirtschaften und Getränke-Verkaufsstellen ein, die windgeschützt sind und daher geöffnet bleiben können. Überall sieht man enttäuschte Gesichter und hört Bedauern über die Absage des Zugs. 

Es scheint jedoch Einverständnis mit der Entscheidung zu überwiegen. "Das darf man ja nicht riskieren, dass was passiert", meint eine Frau, "Man stelle sich das vor, am Ende weht der Wind was davon und es trifft irgendjemand oder sowas. Hier sind ja heute auch viele Kinder."

Update, 12.27 Uhr - Faschingsumzug abgesagt

Aufgrund der amtlichen Sturmwarnung musste der Faschingsumzug und das Faschingstreiben am Sonntag in Mühldorf kurzfristig abgesagt werden. Das bestätigt ein Sprecher der Polizei Mühldorf auf Nachfrage von innsalzach24.de. Auch auf der Facebook-Seite der Stadtverwaltung Mühldorf wurde die Nachricht bereits bekannt gegeben.

Vorausgesagt sind Windböen von bis zu 100 km/h in der Region Mühldorf. Da bei einer solchen Windstärke Gefahr für die Besucher und den Teilnehmern besteht, musste die Veranstaltung abgesagt werden.

Erstmeldung

Am 23. Februar 2020 ist es wieder soweit! Die Inntalia lädt ein, mit ihr in den Faschingssonntag zu feiern und sich dafür in die buntesten Faschingskostüme zu schmeißen. Ab 12 Uhr ist Partystimmung und ab 13.30 Uhr dann der Gaudiwurm durch den Mühldorfer Stadtplatz. Im Anschluss gibt es natürlich wieder ein buntes Faschingstreiben mit Party, Musik und allen Faschingsfreunden in der Kreisstadt.

Der Faschingszug in Mühldorf am Inn 2020 LIVE auf innsalzach24.de

Sobald der Faschingszug am Stadtplatz angekommen ist, wird innsalzach24.de mit einem Live-Video auf Facebook mit dabei sein.

Im Anschluss finden Sie hier auch zeitnah Fotos vom Faschingszug sowie der Aftershow-Party.

hs

Kommentare