Manege frei für Tandlers Hausball

Altötting - Seit 32 Jahren gehört der Hausball der Familie Tandler zur Tradition der Stadt. Trotz klirrender Temperaturen draußen herrschte drinnen Hochstimmung.

Der Hausball der Famillie Tandler in deren Hotel zur Post in Altötting - für viele DAS gesellschaftliche Ereignis der Stadt. Auch in diesem Jahr sind wieder rund 450 Gäste gekommen - diesmal zu dem bunten Motto "Manege frei". Schon am Eingang wurde man von hochgewachsenen, farbenfrohen Stelzenmenschen begrüßt, Tigerfiguren rahmten die Wege. "Die Leute fragen uns immer schon lange vor dem Balll, wie denn das nächste Motto lauten wird," verrät Hotel zur Post-Geschäftsführerin Gabriele Tandler. "Da wird in Altötting regelrecht gerätselt!"

Fotos vom Altöttinger Hausball Teil I

Zirkus hin oder her, der Hausball ist ein Faschingsereignis, und so wurde auch heuer wieder gefeiert: Der Neuöttinger Faschingsverein half mit dem Prinzenpaar, Showeinlagen der Garde und der Tanzgruppen aus. Auch zu Gast waren die Arbinger Schäffler, die traditionsgemäß ihren Schäfflertanz aufs Parkett brachten. Für Stimmung auf der Tanzfläche sorgte erneut die Band "Smile", bereits bekannt vom Mühldorfer Stadtball und dem Wohltätigkeitsball in Burghausen.

Fotos vom Altöttinger Hausball Teil II

Weitere Eindrücke auch auf der Homepage vom Hausball

Neben Landrat Erwin Schneider und MdB Stephan Mayer haben es sich auch andere lokale Berühmtheiten nicht nehmen lassen, den Hausball mitzuerleben. So waren beispielsweise MdL Ingrid Heckner und VR meine Raiffeisenbank-Vorstand Reinhard Frauscher um das ein odere andere Tänzchen nicht verlegen.

"Unser Ball ist so beliebt, weil hier alle Altersgruppen vertreten sind," vermutet Gabriele Tandler. Und es fiel tatsächlich auf: Das Publikum war altersmäßig bunter gemischt, als man es von einem solchen Ball erwarten würde. "Das ist so wichtig, lockert die Stimmung auf und sorgt auch dafür, dass ein Ball über Jahre hinweg beliebt bleibt," so Tandler. "In Altötting ist in Sachen Fasching sonst so wenig geboten. Wir sind froh, dass wir mit unserem Ball etwas zur Faschingstradition beitragen können."

ds

Rubriklistenbild: © ds

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser