Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kochtipps

Kartoffeln schneiden leicht gemacht: Mit dieser Methode geht es viel einfacher

Es gibt viele Rezepte mit Kartoffeln, doch nur die wenigsten erklären, wie sie zu schälen sind. Mit einem Trick, lässt sich die Schale einfach entfernen.

Kartoffelsalat, Kartoffelpüree, Bratkartoffeln, Gratins oder Pommes: Es gibt unzählige Speisen, die sich aus Kartoffeln zubereiten lassen. In der Regel müssen diese zunächst geschält werden, bevor sie weiterverwendet werden. Zwar können Sie die Schale auch mitessen, aber gerade bei Frühkartoffeln sollten Sie vorsichtig sein. Doch das Schälen der Kartoffeln ist ziemlich lästig und außerdem schneidet man oft zu viel von der Knolle ab. Aber mit einem Trick, können Sie die Schale wesentlich einfacher und schneller entfernen.

Kartoffel schälen: Mit diesem Trick geht es viel einfacher

  1. Waschen Sie die Kartoffeln zunächst gründlich im Wasser. Entfernen Sie Reste von Erde und anderem Dreck, der an der Schale haftet.
  2. Ritzen Sie mit einem scharfen Messer einmal rundum die Schale ein.
  3. Legen Sie die Kartoffeln in kochendes Wasser ein und lassen Sie sie darin kochen, bis sie weich sind.
  4. Anschließend holen Sie die Kartoffeln heraus und schrecken Sie mit kaltem Wasser ab. Sie können sie auch in eine Schale mit Wasser und Eiswürfeln legen.
  5. Jetzt können Sie die Kartoffelschalen entlang der eingeritzten Linie ganz einfach abziehen. Seien Sie vorsichtig, da die Knolle noch heiß sein könnte. Wenn sich ein Teil der Schale nicht abziehen lässt, können Sie mit einem Messer oder Schäler nach helfen.

Hier sehen Sie im Video, wie das funktioniert:

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Kartoffelschalen sollten Sie nicht gleich wegwerfen. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um zu erfahren, wieso.
Kartoffelschalen sollten Sie nicht gleich wegwerfen. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um zu erfahren, wieso. © pixabay
Aus Kartoffelschalen können Sie eine der beliebtesten Naschereien zaubern: Chips. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen etwas pflanzliches Öl darauf tröpfeln. Je nach Vorlieben können Sie die Schalen zusätzlich mit Paprika, Salz oder Chili würzen, bevor Sie für 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen knusprig gebacken werden.
Aus Kartoffelschalen können Sie eine der beliebtesten Naschereien zaubern: Chips. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen etwas pflanzliches Öl darauf tröpfeln. Je nach Vorlieben können Sie die Schalen zusätzlich mit Paprika, Salz oder Chili würzen, bevor Sie für 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen knusprig gebacken werden. © pixabay
Falls Ihr Frittierfett schon etwas streng riecht, geben Sie einfach ein paar saubere Kartoffelschalen hinzu. Nach einigen Minuten werden Sie merken, dass es sauberer wird – dann können Sie die Kartoffelreste wieder herausfischen.
Falls Ihr Frittierfett schon etwas streng riecht, geben Sie einfach ein paar saubere Kartoffelschalen hinzu. Nach einigen Minuten werden Sie merken, dass es sauberer wird – dann können Sie die Kartoffelreste wieder herausfischen. © pixabay
Getrocknete Kartoffelschalen lassen sich hervorragend als Anzündhilfe verwenden: Damit auch wirklich alle Feuchtigkeit aus ihnen entweicht, stellen Sie sie in einer Schale auf die Heizung. So richtig trocken sind sie, wenn sie schön knistern. Dann werden sie einfach in den Ofen zu den restlichen Holzscheiten gelegt.
Getrocknete Kartoffelschalen lassen sich hervorragend als Anzündhilfe verwenden: Damit auch wirklich alle Feuchtigkeit aus ihnen entweicht, stellen Sie sie in einer Schale auf die Heizung. So richtig trocken sind sie, wenn sie schön knistern. Dann werden sie einfach in den Ofen zu den restlichen Holzscheiten gelegt. © pixabay
Kartoffelschalen sind wahre Alleskönner: Selbst als Reinigungsmittel können Sie verwendet werden. Zum Beispiel indem Sie mit der feuchten Innenseite über beschmutztes Edelstahl oder helles Leder fahren. Auch Spiegel bekommen Sie mit dieser Methode sauber, wenn Sie danach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Sie haben den Vorteil, dass die spiegelnde Oberfläche nach der Behandlung nicht mehr so schnell beschlägt.
Kartoffelschalen sind wahre Alleskönner: Selbst als Reinigungsmittel können Sie verwendet werden. Zum Beispiel indem Sie mit der feuchten Innenseite über beschmutztes Edelstahl oder helles Leder fahren. Auch Spiegel bekommen Sie mit dieser Methode sauber, wenn Sie danach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Sie haben den Vorteil, dass die spiegelnde Oberfläche nach der Behandlung nicht mehr so schnell beschlägt. © pixabay
Wie bei leichten Verbrennungen haben die Innenseiten von Kartoffelschalen auch bei Insektenstichen ein kühlende Wirkung auf die juckenden Stellen. Zudem wirken sie entzündungshemmend.
Wie bei leichten Verbrennungen haben die Innenseiten von Kartoffelschalen auch bei Insektenstichen ein kühlende Wirkung auf die juckenden Stellen. Zudem wirken sie entzündungshemmend. © pixabay

Dieser Trick eignet sich hervorragend, wenn Sie viele Kartoffeln auf einmal schälen müssen. Sie entfernen auf diese Weise nur die Schale und können die Knolle fast zu 100 Prozent verarbeiten. Beim Kochen von Kartoffeln sollten Sie zudem fünf typische Fehler vermeiden, die fast jeder macht. (ök)

Rubriklistenbild: © Yay Images/Imago

Kommentare