Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Salud!

Bei diesem heißen Klima, trink ich ein Glas Sangria

Blick von oben: Gläser gefüllt mit Sangria und Obst, im Hintergrund ist ein gefüllter Krug zu sehen.
+
Dieses Rezept schmeckt nach Süden: Sangria.

Frisches Obst und guter Wein – das muss sein!

Wer nicht darauf besteht, Sangria aus Eimern am Ballermann zu trinken, schätzt das weinhaltige Getränk bestimmt als erfrischenden Aperitif an warmen Sommerabenden. Wir trinken die Bowle jedenfalls gerne und haben uns eine Einfach Tasty-Variante für dich ausgedacht. Übrigens haben unsere Recherchen ergeben, dass es DAS eine Rezept nicht gibt. Aber es gibt bestimmte Punkte, die eine möglichst authentische Sangria enthalten soll. Welche das sind, kannst du unten im Artikel nachlesen.

So geht‘s:

Du brauchst diese Zutaten:

  • 150 g Orange
  • 100 g Zitrone
  • 100 g Pfirsich
  • 150 g Apfel
  • 2 TL Zucker
  • 30 ml Orangenlikör
  • 500 ml Rotwein, kalt
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Zimtstange
  • 150 ml Ginger Ale, kalt
  • Eiswürfel

So einfach ist die Zubereitung:

  1. Orangen und Zitronen waschen. Halbieren und in Scheiben schneiden. Früchte waschen, putzen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten oder Würfel schneiden. In einen großen Krug oder Bowlegefäß geben.
  2. Früchte mit Zucker und Orangenlikör mischen.
  3. Rotwein, Orangen- und Zitronensaft zugießen. Zimtstange dazugeben und mind. 4 Stunden kaltstellen.
  4. Kurz vor dem Servieren mit Ginger-Ale und Eiswürfeln auffüllen.
  5. Salud!
Hoch die Gläser! Dieses Sangria-Rezept ist so lecker, da nehm‘ ich noch ein Glas.

Was macht eine gute Sangria aus?

Wie zu Beginn bereits erwähnt, gibt es kein Originalrezept. Der Begriff „Sangria“ ist allerdings seit 2014 herkunftsgeschützt. Demnach dürfen Getränke nur als „Sangria“ verkauft werden, wenn diese in Spanien oder Portugal hergestellt wurden. Wenn nicht, gilt die Bezeichnung „aromatisiertes Wein-Mischgetränk“.

Ein guter Sangria besteht in der Regel aus folgenden Zutaten:

  • Wein: egal, ob rot oder weiß – er sollte schmecken und bestenfalls nicht nur 2 Euro kosten.
  • Hochprozentiges: Likör, Cognac, Rum, Whisky usw.
  • Zucker: für die Süße
  • Obst: Orange, Apfel, Pfirsich - alles kann, nichts muss.
  • Gewürze: nach Belieben, wie z.B. Zimt, Vanille, Ingwer, Minze.
  • Flüssigkeit: Wasser, Ginger Ale, Tonic, Soda, Limonade (i.d.R. im selben Verhältnis, wie der Wein).

Ich würde mal sagen, dass unser Sangria-Rezept alle Punkte erfüllt #provedbyeinfachtasty 😉.
Abonniere unseren Newsletter und wir senden dir regelmäßig leckere Kochinspirationen zu, bei denen dir das Wasser im Mund zusammenläuft.

Kommentare