Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Butter? Kein Problem!

Backen ohne Butter: Die besten Tipps, Rezepte und Alternativen

Keine Butter im Haus: Das muss nicht das Ende Ihrer Backpläne sein! Mit diesen Tipps backen Sie auch ohne Butter.
+
Keine Butter im Haus: Das muss nicht das Ende Ihrer Backpläne sein! Mit diesen Tipps backen Sie auch ohne Butter.

Wie schön ist ein frischer Kuchen an einem Sonntagnachmittag! Aber wie viele Backprojekte sind bereits gescheitert, weil Sie keine Butter mehr im Haus hatten?

  • Das muss nicht sein: Wir verraten Ihnen, wie Sie Butter ersetzen können.
  • Die folgenden drei Lebensmittel haben Sie bestimmt bereits zuhause: So backen Sie ohne Butter.
  • Und wir teilen zwei neue Lieblingsrezepte mit Ihnen, die Sie auch mit einem butterfreien Kühlschrank backen können!

Quark als Alternative? Backen ohne Butter

Eine beliebte Alternative für Butter im Kuchen ist Quark. Den können Sie benutzen, um in Ihren Lieblingskuchen die Butter teilweise zu ersetzen – das klappt gerade bei Rührkuchen gut. Allerdings können Sie die Butter nicht komplett durch Quark ersetzen, sondern sollten mindestens ein Drittel des Buttergewichts durch Öl oder Margarine ausgleichen.

Hier finden Sie ein schönes Rezept für Frühstücksbrötchen mit Quark-Öl-Teig!

Margarine statt Butter: Leckere Zimtschnecken

Ein einfacherer Ersatz für Butter ist Margarine. Besonders in weichen Kuchen wie Rühr-, Biskuit- und Hefeteigen funktioniert diese Alternative gut. Und: Sie können Ihre Lieblingsrezepte für Kuchen mit Butter nehmen und diese einfach 1:1 durch Margarine ersetzen. Bei unserem ersten Butter-Frei-Rezept klappt das besonders gut:

Zimtschnecken ohne Butter: Hefeteig mit Margarine

Weicher Teig, knackige Kruste, zimtige Füllung: Diese Zimtschnecken schmecken nicht nach Alternativen, sondern genau richtig. Und das Rezept ist schön einfach. Denn im Gegensatz zu Rezepten mit Butter, in denen Sie die Butter erst erwärmen müssen, starten Sie hier direkt los, weil die Margarine schon schön weich ist.

Zutaten für 12 leckere Zimtschnecken:

  • 500 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250 ml warme Milch (oder vegan: mit Pflanzenmilch)
  • 100 Gramm Margarine
  • 5 Gramm Zimt
  • 125 Gramm Puderzucker

So backen Sie die leckeren Zimtschnecken ohne Butter:

  1. Für den Teig: Vermischen Sie Mehl, 100 Gramm Zucker, Salz und Trockenhefe.
  2. Fügen Sie nun die warme (nicht heiße!) Milch und 50 Gramm Margarine hinzu und kneten Sie den Teig von Hand oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine, bis er nicht mehr klebt, 5 bis 10 Minuten.
  3. Nun lassen Sie den Teig in einer abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort eine Stunde gehen. 
  4. Für die Füllung: Mischen Sie die restlichen 50 Gramm Margarine mit dem restlichen Zucker (50 Gramm) und dem Zimt. Die Masse sollte weich und leicht zu streichen sein. Falls sie etwas zu fest ist, können Sie sie ganz leicht erwärmen.
  5. So kommt es zusammen: Rollen Sie den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Oberfläche in eine rechteckige Form aus, sodass Sie eine Fläche von etwa 30 x 40 cm haben.
  6. Verstreichen Sie die Zimtfüllung dünn auf dem Teig und lassen sie einen Rand von etwa 1 cm ohne Füllung. Nun rollen Sie den Teig von der längeren Seite vorsichtig auf.
  7. Teilen Sie diese Rolle mit einem scharfen Messer in 12 gleichgroße Scheiben.
  8. Fetten Sie eine große Backform ein und legen Sie die Zimtschnecken nebeneinander in die Form.
  9. Lassen Sie die Schnecken noch einmal eine halbe Stunde abgedeckt gehen.
  10. Heizen Sie Ihren Backofen auf 175 Grad (Ober-Unterhitze) vor und backen Sie die Zimtschnecken eine halbe Stunde oder bis sie goldbraun sind.
  11. Während die Zimtschnecken abkühlen, mischen Sie den Puderzucker nach und nach mit etwas Wasser. Rühren Sie, bis sich alle Klumpen aufgelöst haben.
  12. Wenn die Schnecken kalt sind, gießen Sie den Zuckerguss darüber. Guten Appetit!

Probieren Sie auch: So einfach backen Sie schnelle Zimtschnecken in drei Minuten.

Alternative zu Butter: Durch Öl ersetzen

Auch Öl können Sie in Ihrem Kuchen benutzen, wenn die Butter fehlt. Nehmen Sie am besten ein geschmacksneutrales Öl wie Sonnenblumen- oder Rapsöl. In den meisten Rezepten für Rührkuchen können Sie etwa 100 Gramm Butter durch 80 Gramm Öl ersetzen. Achtung: Mischen Sie Ihren Ölteig nicht zu viel, sonst bildet sich Gluten und der Kuchen wird nicht locker.

Sie wollen ein einfaches Rezept? Dieser Apfelkuchen ohne Butter ist saftig und leicht: In circa einer Stunde kann schon ein duftender Apfelkuchen auf Ihrem Tisch stehen!

So backen Sie einen leckeren Apfelkuchen mit Öl statt Butter

Zutaten für den saftigen Apfelkuchen:

  • 100 Gramm Pflanzenöl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 5 Äpfel

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Und auch Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? Der Klassiker steht bei vielen regelmäßig auf dem Tisch. © imago images / agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite und dazu auch noch leicht zu backen: zweierlei Teig in die Form und mit einer Gabel das Muster ziehen. © imago images / Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. Das Originalrezept mit Kirschwasser kann man auch kinderfreundlich abwandeln. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht oder Obst nach Wahl, zum Beispiel Äpfeln. © Astrid Beuge via www.imago-images.de
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © agefotostock/Imago
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. Letzteres ist eine bayerische Variante und sehr beliebt im Süden. © Imago
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen, wenn die Früchte Saison haben. © Dar1930/Imago
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. Er besteht hauptsächlich aus Butterkeksen und einer Kakao-Fett-Masse. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. Allgemein sind Hefekuchen wirklich beliebt. © dpa/Oliver Krato

So backen Sie den Apfelkuchen ohne Butter:

  1. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad (Ober-Unterhitze) und fetten Sie eine Springform.
  2. Mischen Sie Öl, Zucker, Salz und Vanillezucker.
  3. Fügen Sie nun nach und nach die Eier hinzu.
  4. Mischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und danach die Milch hinzu. Nur solange rühren, bis Sie kein Mehl mehr sehen!
  5. Schälen Sie die Äpfel und schneiden Sie sie in ca 2 cm große Würfel. Heben Sie die Äpfel in den Teig.
  6. Nun kommt alles in die Springform und für ca. 50 Minuten in den Ofen oder bis kein Teig an einem Holzstäbchen zurückbleibt, das Sie hineinstechen. Lesen Sie hier mehr zur Stäbchenprobe.

Kuchen backen ohne Butter – gewappnet für jede Krise

Keine Butter? Keine Ausrede! Ob mit Quark, Margarine oder Butter – Ihr nächster Kuchenerfolg klopft an. (Sofia Wrede)

Kommentare