Antrag der UWG-Fraktion

Waldkraiburg: Muss der Nikolaus weiterziehen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Waldkraiburger Christkindlmarkt zieht 2015 womöglich an einen neuen Standort. Außerdem ist im Gespräch, den Markt um ein bis zwei Wochenenden zu verlängern.
  • schließen

Waldkraiburg - Braucht der Christkindlmarkt einen neuen Standort, um attraktiver zu werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich am Dienstag der Hauptausschuss. **Mit Voting**

Der Waldkraiburger Christkindlmarkt dauert traditionell nur wenige Tage, sein Standort ist der Sartrouvilleplatz im Herzen der Stadt. Dass es sich bei diesem Konzept noch immer um ein Erfolgsrezept handelt, bezweifelt die UWG-Fraktion des Waldkraiburger Stadtrats. Bereits vor einigen Wochen hatte sich die Fraktion deshalb in einem Schreiben an Bürgermeister Robert Pötzsch dafür ausgesprochen, alternative Konzepte für den Christkindlmarkt zu prüfen. Am Dienstag, 9. Dezember, ist die Standortfrage Thema im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt (Beginn 18 Uhr).

Zieht der Christkindlmarkt in den Stadtpark?

Konkret hat die UWG eine Machbarkeitsprüfung und Kostenermittlung für die Verlegung des Christkindlmarkts 2015 vom Sartrouvilleplatz in den Stadtpark oder alternativ an den Stadtplatz beantragt. Die Fraktion verspricht sich von einer Verlegung eine Erhöhung der Attraktivität für Besucher und Standbetreiber. Außerdem soll ein "Alleinstellungsmerkmal" des Waldkraiburger Christkindlmarkts generiert werden.

"Durch die örtlichen Gegebenheiten am Sartrouvilleplatz (hohe Hausfassaden, wenig Natur, Straßencharakter usw.) kommt nur schwer Weihnachtsstimmung auf", schreibt die UWG in der Begründung ihres Antrags. Von der Verlegung erhofft sich die Fraktion größeren Zuspruch in der Bevölkerung. Auch die Besucherzahlen könnten nach Einschätzung der Fraktion dank der "stimmungsvolleren Atmosphäre" steigen. "Durch eine zusätzliche größere Flexibilität bei der Standaufstellung kann auch mit einer Erhöhung der Attraktivität und damit verbundenen höheren Umsätzen für die Standbetreiber ausgegangen werden", so die UWG weiter.

Christkindlmarkt ab 2015 an drei Wochenenden?

Konkrete Ideen für einen Christkindlmarkt an einem neuen Standort hat die UWG bereits. So regt sie die Prüfung einer Verlängerung des Marktes auf zwei bis drei Wochenende an und schlägt vor, eine Bühne vor Ort (etwa die Seebühne im Stadtpark) für musikalische Auftritte und Aufführungen zu nutzen. Im Stadtpark könnte man nach Einschätzung der UWG durch Konzentration des Geschehens zur Mitte eine Marktplatz-Atmosphäre schaffen. Eine weitere Anregung der UWG ist, durch Beleuchtung in den Bäumen (sowohl im Stadtpark als auch am Stadtplatz) zusätzlich Atmosphäre zu schaffen.

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses werden die Ausschussmitglieder über die Zukunft des Christkindlmarktes diskutieren, die Machbarkeitsprüfung durch die Stadt läuft bereits. Eine endgültige Entscheidung dürfte am Dienstagabend aber wohl noch nicht fallen.

Was meinen Sie? Ist der Christkindlmarkt für Besucher und Standbetreiber noch attraktiv genug? Welche alternativen Standorte und Konzepte halten Sie für sinnvoll? Machen Sie mit bei unserem Voting und nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Artikel!

Für Smartphone-Nutzer: Hier geht's zum Voting

Die schönsten Bilder des Christkindlmarkts 2014:

CKM Waldkraiburg eröffnet

CKM Waldkraiburg am Samstag (1)

Christkindlmarkt in Waldkraiburg am Sonntag

Zurück zur Übersicht: Christkindlmärkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser