Altöttinger Christkindlmarkt angelaufen

Mit Jubiläumsprogramm: zum 50. Mal findet in Altötting der Christkindlmarkt statt

+
Die "lebendige Krippe" ist vor allem bei den Kindern beliebt, während die Eltern bei den Kunsthandwerkern vielleicht das ein oder andere Objekt der Begierde entdecken.
  • schließen

Altötting - In diesem Jahr feiert der Altöttinger Christkindlmarkt sein 50. Jubiläum. Zwar ging der Betrieb schon am vergangenen Samstag los, doch die Eröffnungsfeier, mit Nikolaus, einer Bläsergruppe, Engeln und Chören soll am morgigen Freitag gegen 17.45 Uhr beginnen. Ab dann will der heilige Nikolaus täglich brave Kinder auf dem Kapellplatz ausfindig machen.

Seit der Altöttinger Christkindlmarkt Anfang Dezember 1969 zum ersten Mal veranstaltet wurde, zieht er nicht nur viele Besucher, sondern auch ganz besondere Markthändler an. Wie beispielsweise den Kunsthandwerker Ivo Mairhofer aus St. Johann in Südtirol. „Ich schnitze natürlich selbst!“, sagt der Italiener über seine Krippen- und anderen Figuren stolz. Hauptsächlich Ahorn, aber auch Zirbe oder Esche werden von ihm in Löwen, Tannenzapfen oder weihnachtliche Krippenhirten verwandelt und teilweise dann auch noch detailreich bemalt.

Einige Stände weiter bewundert gerade ein Töginger Ehepaar die Glaszieherarbeiten eines Rosenheimer Kunsthandwerkers: „Bei 1.700 Grad lässt es sich am besten bearbeiten“, erklärt der Handwerker über die filigranen, teilweise mit Blattgold überzogenen Einhörner, chinesischen Drachen oder Delphinfiguren. Auch Isabella und Anton aus Burghausen haben bereits seit August an den Weihnachts-Dekorationen gebastelt, die nun von den Marktbummelnden interessiert begutachtet werden. Zum Beispiel die bemalten Wichtelfiguren aus dem ungewöhnlichen Werkstoff Beton.

Christkindlmarkt Altötting: Viele gemeinnützigen Angebote

Unter den Ständen, wie dem Maronigrill, der schon seit dem ersten Mal dabei ist, findet man aber neben gewerblichen Betreibern auch eine ganze Reihe von gemeinnützigen Angeboten. Wie beispielsweise die Bude des evangelischen Kindergartens Regenbogen aus der Kreisstadt selbst: Eltern haben dafür seit Monaten gebastelt, eingeweckt oder gestrickt, um nun für den guten Zweck sammeln zu können. Spannende Kindergeschichten gibt es wiederum jede volle Stunde in der Jurte von Rainer Baumgartner zu hören und entspannende Töne von den Schülern der Berufsfachschule für Musik ertönen von der großen Bühne.

Impressionen vom 50. Altöttinger Christkindlmarkt

Direkt daneben können die Kinder mit einem klassischen Jahrmarktkarrussell ihre Runden drehen oder in der "lebendigen Weihnachtskrippe" echte Schafe und den Esel streicheln. „Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf die Lasershow“, erklärt Markus Hochreiter, der mit seinen Kindern gekommen ist. Für den diesjährigen Jubiläumsmarkt haben er und seine Kollegen von der Sparkasse Altötting-Mühldorf nämlich eine besondere Lichter- und Pyroshow spendiert. Letztere allerdings nur mittwochs – schließlich ist es ein Weihnachtsmarkt und noch nicht Sylvester. "Das einzige was jetzt noch fehlt, ist der Schnee", meint CSU-Stadträtin Angelika Tupy. Ein bisschen gefeiert werden darf aber durchaus, was man gut an den Glühweinständen machen kann.

Christkindlmarkt Altötting: Ausstellung Im Rathaus

Als der Markt Anfang Dezember 1969 zum ersten Mal stattfand, war er weitum der erste Markt seiner Art. Eine Ausstellung hierzu ist im Altöttinger Rathaus zu sehen. Seitdem der Altöttinger Kapellplatz in den 1980er schließlich zur Fußgängerzone wurde, hat der Markt nicht nur deutlich an Platz gewonnen, sondern er kann vor allem auch mit seiner entspannten Atmosphäre auf dem einzigartigen barocken Kapellplatz locken.

Auch rundherum gibt es in diesem Jubiläumsjahr wieder ein großes Rahmenprogramm, wie die große Krippenausstellung des Krippenvereins im Kongregationssaal. Fast täglich finden begleitende Konzerte in der Basilika St. Anna, der Stiftskirche, dem Kultur- und Kongressforum, der Kirche St. Josef in Altötting-Süd, der evangelischen Kirche "Zum Guten Hirten" oder dem Haus Benedikt XVI. statt, die oftmals sogar gratis sind. Große Attraktion wird auch in diesem Jahr wieder die Nikolauswallfahrt sein, die in diesem Jahr am 14.12. ab 15 Uhr stattfindet. "Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf viele Teilnehmer", erklärt Christian Wieser, der Organisator der Wallfahrt.

Peter Becker

Zurück zur Übersicht: Christkindlmärkte

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT