Gesundes Kind

Babys entwickeln elementare Fähigkeiten nicht gleich schnell

Beschäftigt sich das Kind viel mit Büchern, macht es in anderen Bereichen vielleicht weniger Fortschritte. Foto: dpa-infocom

Laufen, sprechen, mit Gegenständen hantieren - zu Beginn ihres Lebens haben Kinder eine große Menge zu lernen. Doch jedes Kind tut dies nach einem eigenen Rhythmus. Eltern sollten da geduldig bleiben.

Köln (dpa/tmn) - Das Laufen lernen ist für Kinder eine komplexe Angelegenheit. Manche können in dieser Phase so mit dem Üben beschäftigt sein, dass sie in anderen Bereichen für eine gewisse Zeit nur wenig Fortschritte machen. Sie legen dann vielleicht bei der Sprachentwicklung eine Pause ein oder zeigen wenig Interesse an Bilderbüchern oder Spielsachen.

Ein Grund zur Sorge ist das aber nicht, erläutert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrem Portal www.kindergesundheit-info.de. Wenn Kinder nach einigen Wochen oder Monaten sicher gehen können, entwickeln sie sich in anderen Dingen weiter und holen Versäumtes nach.

Zurück zur Übersicht: Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser