Baubeginn der 2. Stammstrecke

MdL Martin Huber: Chancen für Region Altötting-Mühldorf - Einsatz für Regionalzugtauglichkeit geht weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Martin Huber

Stadt Altötting - Zum Spatenstich der 2. Stammstrecke erklärt MdL Martin Huber: "Das Großprojekt 2. Stammstrecke in München bedeutet auch Chancen für die Pendler aus Mühldorf und Altötting. Wir machen weiter Druck, damit die 2. Stammstrecke für Regionalzüge aus Mühldorf befahrbar wird!"

In einer Zeit, in der die Mobilität der Menschen stetig ansteigt, ist es wichtig, die notwendige Infrastruktur zu schaffen. Gerade weil es wichtig ist, dass auch die ländlichen Gebiete von dem Wirtschaftswachstum der Städte profitieren, muss die nötige Anbindung hergestellt werden.

"Diese Anbindung der Region Südostoberbayern an die Stadt München schaffen wir, wenn Regionalzüge aus Mühldorf bis ins Zentrum Münchens fahren können und so die Zeit für das Pendeln kürzer wird", so Huber.

Der Antrag mit dem Titel "Züge aus den Münchner Umlandregionen auch durch die 2. Stammstrecke fahren lassen", den Martin Huber, MdL initiiert hatte, wurde im Landtag eingebracht und vergangene Woche im Wirtschaftsausschuss einstimmig beschlossen.

Voraussetzungen dafür, dass auch Regionalzüge die neue S-Bahn-Strecke nutzen können, sind die rechtzeitige Planung und eine Neuentwicklung von elektrischen Zügen, die mit dem Antrag auf den Weg gebracht werden soll.

MdL Martin Huber

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser