Podiumsdiskussion mit Bubendorfer und Duin

Migrationspolitik – ganz pragmatisch!

+
FDP Landesvorsitzender Albert Duin, Direktkandidatin Sandra Bubendorfer-Licht

Altötting - Für den kommenden Dienstag, den 7. März laden die Kreisverbände Mühldorf und Altötting um 19:00 Uhr alle politisch Interessierten Bürger in das Hotel zur Post zu einer Podiumsdiskussion ein.

Thema werden die Auswirkungen der aktuellen Migrationspolitik der Staatsregierung sein, die viele Rätsel aufgibt: abgeschoben werden allzu oft gut integrierte Menschen, die von den Unternehmen dringend gebraucht werden. Darüber, aber auch über den bürokratischen Wahnsinn, der mit der Beschäftigung von Flüchtlingen verbunden ist, wird auf dem Podium der Landeschef der Freien Demokraten Albert Duin berichten – er ist selbst mittelständischer Unternehmer und kann aus eigener Erfahrung berichten.

Die Sicht der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe werden aus dem Kreisverband Altötting das Vorstandsmitglied Dr. Klaus Blum und aus dem Kreisverband Mühldorf die Kreisvorsitzende Sandra Bubendorfer-Licht beisteuern – und dabei ganz konkrete Forderungen an die Politik formulieren. „Eine zentrale Rolle spielt dabei das von den Freien Demokraten seit langem geforderte Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild: nur mit klaren Regeln können wir fair und rechtsstaatlich angemessen allen Bedürfnissen gerecht werden!“ sagt Sandra Bubendorfer-Licht, die auch Direktkandidatin des gemeinsamen Wahlkreises und Mitglied des Landesvorstandes der FDP Bayern ist. Die Moderation übernimmt Peter Corticelli, der den Abend auch mit einigen Fallbeispielen aus der Praxis einleiten wird. Er beschäftigt sich als Leiter des Think-Tanks „Innen, Recht und Netzpolitik“ der FDP Oberbayern seit langem mit dem Thema Migration.

Peter Corticelli, Pressesprecher FDP Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser