Wie zeichnet man naturgetreu ein Wildtier?

Treffpunkt Wildland bringt Natur und Kunst ins Klassenzimmer

+
Mit der richtigen Technik nimmt das Kunstwerk seine Form an

Neuötting - Die Klasse 4b der Max-Fellermeier-Grundschule aus Neuötting hatte am 07. November 2016 die Möglichkeit an einem ganz besonderen Projekt mit Treffpunkt Wildland und Naturillustratorin Esther Lindner teilzunehmen.

Zunächst erfuhren die Kinder von Diplom-Biologin Johanna Vilsmeier Interessantes über das Aussehen sowie das Verhalten der Schleiereule (Tyto alba), die in Bayern stark gefährdet und im Alpenvorland vom Aussterben berdoht ist. Sie wussten, dass die Schleiereule, wie alle Eulen dämmerungs- und nachtaktiv ist und sich vorwiegend von Mäusen ernährt. Diese kann sie aufgrund ihres guten Gehörs und ihrer scharfen Augen nicht nur aufspüren, sondern durch ihren lautlosen Flug auch ohne Mühe erbeuten. Als Kulturfolger lebt die Schleiereule in der Nähe von menschlichen Siedlungen und nimmt gerne Scheunen, Dachstühle oder Kirchtürme als Nistplatz an. Anhand eines Präparates sowie einer Zeichnung von Diplom-Geographin Esther Lindner konnten sich die Schüler die typischen Merkmale der Schleiereule, wie z.B. den herzförmigen Gesichtsschleier und das gepunktete Gefieder genau ansehen und diese im Anschluss mit einer speziellen Technik naturgetreu auf das Papier bringen. Mit Informatonsmaterialien zum Thema „Greifvögel und Eulen“, Bastelmaterialien und Flyern zu den heimischen Eulen und Käuzen verabschiedete sich das Team von den Viertklässlern und ihrer Lehrerin Marietta Kempf.

Wildland-Stiftung Bayern, Johanna Vilsmeier

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser