Requiem von W. A. Mozart: Trostmusik am Volkstrauertag in Haag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag i. Oberbayern - Erleben Sie die Aufführung dieser tief bewegenden und außergewöhnlichen Messe am Volkstrauertag, Sonntag 15. November 2015, um 19.00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche in Haag.

Die beiden Kantoreien Haag und Erding, unter der Leitung von Regina Doll-Veihelmann werden gemeinsam das Requiem in d-Moll (KV 626) aufführen. Außerdem wirken mit: das Erdinger Kammerorchester, ergänzt durch Mitglieder der BR-Symphoniker. Die feinsinnige musikalische Ausdrucksfähigkeit der vier Vokalsolisten: Anna Gieron – Sopran, Dorothea Zimmermann – Alt, Eric Price – Tenor und Manuel Adt – Bass machen die Natürlichkeit und Einzigartigkeit dieses Werkes erfahrbar.

Diese Messe komponierte Wolfgang Amadeus Mozart im Frühsommer 1791, sie wurde eines seiner beeindruckendsten Werke - und sie sollte auch sein letztes sein. Über der Arbeit am Requiem ist Mozart am 05. Dezember 1791 gestorben. Zahlreiche Legenden und Mythen ranken sich um das Requiem: so soll Mozart an seinem Totenbett die acht Anfangstakte des „Lacrimosa“geschrieben haben, wohl die letzten Noten die er schrieb. Seine Schüler Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr vervollständigten die Komposition im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Obwohl nicht von Mozart selbst vollendet, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke.

Die beiden Kantoreien freuen sich auf zahlreiche Zuhörer, die Karten und Programme sind an der Abendkasse in der Kirche erhältlich.

Pressemitteilung Chormusik e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser