Kraiburger Grundschüler und Treffpunkt Wildland setzen sich für Schmetterlinge ein.

Vielfalt = Viele Falter

+

Kraiburg am Inn - Schüler der 1/2 Kombiklasse der Grundschule Kraiburg legen ein „Schmetterlings-Beet“ auf dem Schulhof an.

Nach einem Theorie-Vormittag im Klassenzimmer legten die Schüler der 1/2 Kombiklasse der Grundschule Kraiburg an einem 2. Projekt-Vormittag mit vereinten Kräften ein „Schmetterlings-Beet“ auf dem Schulhof an, um möglichst vielen Schmetterlingen und Wildbienen ein Nahrungsangebot zu bieten. Mit großer Vorfreude starteten die Schüler und das Team von Treffpunkt Wildland in den Projekt-Vormittag! Nach einer kurzen Einführung ging es endlich los und das lang geplante Schmetterlings-Beet nahm Form an. Es wurde in Gestalt eines Schmetterlings angelegt und dafür legten die Kinder zunächst Stein-Bummerl zur besseren Orientierung aus. Der „Körper“ wurde aus Johannisbeer- und Stachelbeersträucher gestaltet, damit die Schüler später auch was zum Naschen haben. Als „Kopf“ erhielt der „Schmetterling“ eine Apfel-Rose und die Fühler wurden mit 14 kleinen Lavendelpflänzchen gestaltet. In die „Flügel“ des Schmetterlings-Beetes pflanzten die Kinder Thymian, Salbei, Oregano, Bergbohnenkraut, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Ysop, Minze, Kapuzinerkresse und Fetthenne. Diese Kräuter sind nicht nur für Schmetterlinge, sondern auch für viele Wildbienenarten attraktive Nahrungspflanzen. Rund 130 Pflanzen wurden an diesem Vormittag in etwa 3 Stunden von den Schülern und Mitarbeiterinnen von Treffpunkt Wildland gepflanzt. Erschöpft von der Anstrengung, aber glücklich über das bunte Beet konnten die Kinder schließlich eine Brotzeitpause einlegen. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass auch sehr bald Schmetterlinge und Wildbienen ihren Weg zur Grundschule Kraiburg finden und sich am süßen Nektar im neu angelegten Beet laben werden. Die Schüler werden dies auf jeden Fall aufmerksam beobachten!

Johanna Vilsmeier

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT