Treffpunkt Wildland veranstaltet

Malwettbewerb 2018 - Das große Krabbeln

+

Mühldorf am Inn - Wie im vergangenen Jahr in aller Munde, hat die Anzahl der Insekten in den letzten Jahren leider rapide abgenommen. Deshalb möchte Treffpunkt Wildland, die Umweltbildungseinrichtung der Wildland-Stiftung Bayern mit einem Malwettbewerb auch im neuen Jahr darauf aufmerksam machen und ist gespannt auf eine Vielzahl an gemalten Insektenbildern!

Egal ob Biene, Grashüpfer oder Schmetterling: Werde kreativ und male dein Bild eines heimischen Insekts mit Wasserfarben, Wachsmalkreiden, Buntstiften oder allem anderen was sich zum Gestalten eines Bildes eignet! Zu gewinnen gibt es T-Shirts und Kalender, passend zum aktuellen Jahresnaturschutzthema des BJVs „Bienen, Hummeln, Wespen – Hautflügler im Fokus“!

Sende dein Insektenbild bis spätestens 31.03.2018 an Wildland-Stiftung Bayern Keplerweg 2a 84478 Waldkraiburg Die eingesendeten Bilder werden fotografiert und veröffentlicht, können aber leider nicht zurückgeschickt werden. Nicht vergessen: Name, Alter, Adresse und Kleidergröße auf der Rückseite des Bildes vermerken! Viel Spaß beim Malen und Zeichnen wünscht das Team von Treffpunkt Wildland!

Übrigens: Wer nicht nur die Vielfalt der heimischen Insekten abbilden möchte, sondern auch aktiv was für unsere kleinen Krabbeltiere tun will, schaut einfach mal auf unserer Homepage www.wildland-bayern.de vorbei, lädt sich die Anleitung für den Bau eines Insektenhotels herunter und baut sich sein eigenes Insektenhotel für den Garten.

Treffpunkt Wildland

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser