ÖDP nominiert Kandidaten für Landtags- und Bezirkstagswahl

ÖDP: Reinhard Retzer kandidiert für den Landtag

+
Bezirkstagskandidatin Lisa Sieber und Landtagskandidat Reinhard Retzer

Ampfing - Mühldorf/Ampfing. – Die Kreis-ÖDP hat Reinhard Retzer als Kandidat für den Landtagswahlkampf nominiert. Für den Bezirkstag stellt sich Lisa Sieber zur Wahl. Sie erhielten beide am 10. Januar beim Duschl-Wirt in Ampfing das einstimmige Votum der Mitglieder Retzer. Kreisrat und Gemeinderat in Lohkirchen übte scharfe Kritik an der in Bayern regierenden CSU und unterstützte Alexander Dobrindt in seinem Anliegen einer "konservativen Revolution".

„Ja wir brauchen eine konservative Revolution, und zwar eine, die unsere Lebensgrundlagen bewahrt“, so Landtagskandidat Reinhard Retzer kämpferisch. Die CSU in Bayern führe hinsichtlich der Lebensgrundlagen seit langem ein „linkes“ Regiment.“ Die CSU sei „link“, wenn ein Heimatminister unser schönes Bayern zubetonieren lässt, indem er das Anbindegebot lockere und sich im gleichen Atemzug gegen Flächenfraß ausspricht. Die CSU sei link, weil Sie in Brüssel gegen ein Glyphosatverbot stimmt, obwohl es Mensch und Natur schade. Link sei es auch, wenn eine „christliche“ Partei, in einem Kloster tage und sich dort für höhere Rüstungsausgaben ausspreche. Er kritisierte die CSU, weil sie den Bauern einerseits Regionalität predige, sie dann aber dem Preisdumping von Freihandelsabkommen ausliefere. Die CSU ist link, wenn Sie ins Horn der AfD bläst und Angst gegen Asylbewerber schürt, während sie gleichzeitig ein hartes Berufsverbot für nicht anerkannte Asylbewerber durchzieht. „Das bringt diese Menschen samt deren ehrenamtlichen Helfer zur Verzweiflung und verhindert die Integration der Willigen und Fähigen.“

Demgegenüber stellte er die Dinge, die seine Partei in den vergangenen Jahren erreicht habe. Er begann mit knapp 400 Mandaten in Bayern, darunter acht Bürgermeistersesseln, die die ÖDP auf kommunaler Ebene gewonnen habe. Er nannte auch das im Freistaat gekippte Büchergeld für Schulbücher und den Nichtraucherschutz als Errungenschaften der ÖDP. „Das sind Erfolge, obwohl wir nicht im Landtag sind.“

Ziele der Partei sieht er darin, Familien zu stärken und in einer Veränderung des Schulsystems. In Grundschulen solle eine zweite Kraft den Lehrer unterstützen, um Kindern besser gerecht zu werden. Retzer wandte sich gegen den „Akademisierungswahn der OECD“. Es gelte die hochwertige duale Ausbildung in Deutschland zu schätzen. Retzer, der selbst Lehrer an einer Mittelschule ist, forderte, die Lehrerausbildung zu reformieren. Für Bayern forderte Reinhard Retzer außerdem Öffentlichen Personen-Nahverkehr in der Fläche – keine großen Prestigeprojekte.

Mit Lisa Sieber bewirbt sich die Vorsitzende der Kreis-ÖDP um einen Sitz im Bezirkstag. Es werde oft gefordert, sie abzuschaffen. Aber: „Die Bezirke sind federführend verantwortlich für viele soziale Einrichtungen.“ Sie führte solche für Menschen mit Behinderungen an oder mit psychischen Erkrankungen. Auch die Kontrolle von Seniorenheimen obliege den Bezirken. Sieber, selbst in der Altenpflege tätig, sagte, ihre Partei wolle, dass pflegende Angehörige besser gestellt würden.

Pressemitteilung des ÖDP-Kreisverbandes Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser