Bayernwahl 2018: Doppelte Frauenpower bei den Mühldorfer Grünen

Judith Bogner und Cathrin Henke bringen Erfahrung und frischen Wind in die regionale Politik

+

Mühldorf am Inn - Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen in Mühldorf am Inn zieht mit doppelter Frauenpower in die bayrischen Wahlen am 14. Oktober: Für den Landtag schickt der KV Judith Bogner aus Schwindegg, für den Bezirkstag Cathrin Henke aus Unterreit ins Rennen. Zusammen decken beide ein reiches berufliches Erfahrungspektrum im In- und Ausland ab. Judith Bogner als internationale Wirtschaftsjournalistin, TV-Moderatorin und Schauspielerin, Cathrin Henke als Rechtsanwältin, Mediationstrainerin und erfahrene Kommunalpolitikerin.

(Schwindegg/ 15. Januar 2018/jb) Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen in Mühldorf am Inn zieht mit doppelter Frauenpower in die bayrischen Wahlen am 14. Oktober: Für den Landtag schickt der KV Judith Bogner aus Schwindegg, für den Bezirkstag Cathrin Henke aus Unterreit ins Rennen. Zusammen decken beide ein reiches berufliches Erfahrungspektrum im In- und Ausland ab. 

Judith Bogner, die erst seit einem Jahr Mitglied bei den Grünen ist, hatte auf dem Landesparteitag im Herbst überraschend für den Landesvorsitz kandidiert und aus dem Stand 22% geholt. Die gelernte Hotelfachfrau und unabhängige Wirtschaftsjournalistin war 10 Jahre TV-Moderatorin beim Finanzsender Bloomberg in London und stand auch als Model und Schauspielerin vor der Kamera, unter anderem in der Hollywood-Filmreihe “Mission Impossible”. 

In ihrer Rede beschrieb Judith Bogner ihre Liebe zu bayrischen Natur und Heimat, die sie auf ihrer Wanderschaft im Ausland immer bewahrt habe. Ihr Wunsch sei es, Bayerns Schönheit, Traditionen und Menschen zu schützen und zu fördern und mit ihrer vielseitigen internationalen Erfahrung Veränderungen durch Technologie, Digitalisierung, Migration und Klimawandel zu begleiten und zu integrieren. Sie sehe Bayern als stabiles, gewachsenes Land, das sich im Laufe seiner Geschichte immer wieder gewandelt und erneuert hat, ohne jedoch an Charakter oder Herz zu verlieren. Dabei erinnerte sie an die Kurt Eisner - wie sie selbst ein Journalist - und seinen Kreis der Dichter und Freigeister, die gemeinsam mit den Bauern vor 100 Jahren den Freistaat ausgerufen und damit die Souveränität in die Hände der Bürger gelegt hatten. In Gedenken daran stellte sie ihre Vision für die Zukunft in Reimen dar. Ihre Absicht sei es, im Landtag eine starke Stimme für das ländliche Bayern zu sein und für eine nachhaltige, verantwortungsbewußte Wirtschaft einzutreten.

Cathrin Henke ist bereits seit über 30 Jahren grünes Mitglied und engagierte Kommunalpolitikerin, unter anderem als Fraktionssprecherin im Kreistag und Vorsitzende des Kinderschutzbundes Mühldorf. Beruflich ist sie Anwältin und Mediationsausbilderin. In ihrer Bewerbungsrede betonte sie die Bedeutung des Bezirkstages für das soziale und kulturelle Wohlergehen unserer Region und nannte als Beispiele die bürgernahe Versorgung psychische Erkrankter und Pflege kultureller Einrichtungen wie etwa Kloster Seeon.

Beide Kandidatinnen wurden einstimmig und ohne Gegenbewerber gewählt. Die Wahlleitung übernahm Ehrengast MdL Beate Walter-Rosenheimer, die in ihrem Grußwort Kritik am Sondierungspapier der GroKo zur Sprache brachte. Vor allem die darin fehlende Verantwortung für die Umwelt und die Abkehr vom Klimaziel bereitet den Grünen Sorge.  Die Aufstellungsversammlung fand in der Brauereigaststätte Stierberg, Obertaufkirchen statt. Als nächster Meilenstein steht für die Kandidatinnen die Aufstellungsversammlung des Bezirks Oberbayern am 27/28. Januar auf der Agenda. Link zur Bewerbung von Judith Bogner: http://gruenlink.de/1emj Link zur Webseite von Judith Bogner: http://www.judithbogner.de

Grüne Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser